Hennicke “Energiewende nach Fukushima”

Fast 5000 Fundstellen ergibt im Juli 2012 eine Google-Suche nach Hennickes/Welfens Buch “Energiewende nach Fukushima” – zu Recht. Der mit großer Sorgfalt erstellte dokumentarische Diskussions-Beitrag zweier kundiger Thebaner verdient weite Verbreitung.

Aus der Verlagsankündigung: “Ist der deutsche Ausstieg aus der Kernenergie ein Sonderweg? Oder ist er ein Vorbild für alle Länder, die nach Fukushima zu einer Neubewertung von Kosten und Risiken des Atomstroms gelangt sind? Deutschland befindet sich in einer einmaligen Schlüsselrolle, um zu demonstrieren: Ein geordneter Umstieg in ein klimaverträgliches Energiesystem ohne Atomstrom erbringt ökonomisch-gesellschaftliche Vorteile – wenn denn die richtigen Maßnahmen ergriffen werden. Der angebliche deutsche Sonderweg kann zur Startrampe für den weltweiten ökologischen Umbau der Energiesysteme werden; Fukushima kann einen weltweiten Dominoeffekt hin zum Ausbau erneuerbarer Energien auslösen. Der Weg in die Atomstromkrise und die Option für einen internationalen Umstieg bzw. die Wende hin zu einer Effizienzwirtschaft werden in diesem Buch ausgeleuchtet. Die enorme Unterversicherung der Atomkraftwerke wird von den Autoren als Gauklertrick entlarvt: Ohne diese künstliche Verbilligung beim Atomstrom bedürfte es auch keiner Subventionierung erneuerbarer Energien.”

Peter Hennicke war Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie GmbH und ist Professor em. an der Universität Wuppertal. Er war Mitglied von drei Enquete-Kommissionen des Deutschen Bundestages zum Thema Klima und Energie und ist einer der wichtigsten Meinungsführer der ökologisch orientierten Energieforschung in Deutschland.

Paul J. J. Welfens ist Jean-Monnet-Professor für Europäische Wirtschaftsintegration und Inhaber des Lehrstuhls für Makroökonomik an der Universität Wuppertal. Er ist Präsident des Europäischen Instituts für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW). Zudem ist er non-resident Senior Fellow am AICGS der Johns Hopkins University und Research Fellow am IZA in Bonn. Sein Forschungsinteresse gilt Wachstum, Integration und Nachhaltigkeit.

Peter Hennicke, Paul J.J. Welfens: Energiewende nach Fukushima, Deutscher Sonderweg oder weltweites Vorbild?, Umweltbuch des Monats Juli, 286 Seiten, oekom verlag München, 2012 – ISBN-13: 978-3-86581-318-3
->Quelle