Kupferbranche verdient an Energiewende mit


30 Tonnen in Windgenerator

Wingenerator an A 2 in Brandenburg - Foto © Gerhard Hofmann, Agentur Zukunft für SolarifyDie Energiewende beschert manchen Branchen, auf die man nicht sofort kommt, neue Geschäfte, zum Beispiel der Kupferindustrie. Weil Kupfer elektrischen Strom sehr gut leitet, steckt es in vielen Erneuerbaren Energie-Anlagen. Etwa 30 Tonnen werden für eine moderne Windkraftanlage benötigt. Nicht nur das: für Solarmodule, Elektroautos oder Stromtrassen wird ebenfalls reichlich Kupfer gebraucht, schreibt Johannes Schiller auf MDR AKTUELL. weiterlesen…

14 Mrd. Euro für Offshore-Wind im ersten Halbjahr 2016


Investitionen in Offshore-Windparks boomen

WindEurope logoDie europäische Offshore-Wind-Industrie hat in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 neue Rekord-Investitionen in Höhe von 14 Milliarden Euro angelockt. Für sieben neue Projekte mit insgesamt 3,7 GW fielen in diesem Jahr die endgültigen Investitionsentscheidungen. Fast drei Viertel dieser neuen Investitionen entfielen auf Großbritannien (10,4 Mrd. Euro), gefolgt von Deutschland mit 2,5 Mrd. – so eine Medienmitteilung von WindEurope. weiterlesen…

Klimawandel – Trump gegen Clinton

Franz Alt: Klare Alternative
-mit freundlicher Genehmigung-
Franz-Alt-Foto-©-Caren-Alt_Sonnenseite.de_-150x150Die US-Präsidentschaftswahlen im November 2016 bieten jetzt eine klare Alternative in der Klima- und Energiepolitik: Für den Republikaner Donald Trump ist der Klimawandel ein „großer Schwindel“ – für die Demokratin Hillary Clinton eine „große Gefahr“. Die beiden Kandidaten und das Programm ihrer Parteien stehen für konträre Positionen. weiterlesen…

Solarworld in USA zu € 721 Mio. Schadenersatz verurteilt


US-Einzelrichter gibt Schadensersatzklage erstinstanzlich statt – SolarWorld Industries Sachsen GmbH wird Rechtsmittel einlegen

logo_solarworld 2015Im Rechtsstreit zwischen dem amerikanischen Siliziumlieferanten Hemlock Semiconductor Corp. und der SolarWorld Industries Sachsen GmbH, einer Tochtergesellschaft der Bonner SolarWorld AG, gab der Einzelrichter eines US-Bundesgerichtes am 26.07.2016 in einem erstinstanzlichen Urteil der Klage Hemlocks in Höhe von 585 Mio. Doller (€ 532 Mio.) plus 208 Mio. USD (€ 189 Mio.) Zinsen statt. Insgesamt soll die Solarworld-Tochter 721 Mio. Euro zahlen. weiterlesen…

Greenpeace greift Bürgerenergieprojekten unter die Arme


Know-how, Kapital und Kooperationen sollen kleinen Akteuren gegen Risiken der EEG-Reform helfen

greenpeace-energy logoDer Ökoenergieanbieter Greenpeace Energy unterstützt ab sofort gezielt Bürgerenergieprojekte, deren Chancen sich durch die jüngste Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) massiv verschlechtern. Gemeinsam mit seiner Kraftwerkstochter Planet energy planet-energy.de_buergerenergie logohat Greenpeace Energy ein neues Beratungs-, Dienstleistungs- und Finanzierungsangebot zusammengestellt, um kleineren Akteuren auch zukünftig die aktive Teilhabe an der Energiewende zu ermöglichen. weiterlesen…

Carbon2Chem beginnt mit Messcontainer-Transport


MPI CEC konzipiert Messcontainer für Hüttengase “HüGaProp” – Transport vom MPI CEC Campus zu thyssenkrupp

CEC logoNach sechsmonatigem technischem Innenausbau wurden am 27.07.2016 zwei HüGaProp Containertransport - Foto © MPI CECContainer vom Max-Planck-Instituts für Chemische Energiekonversion (MPI CEC) in Mülheim/Ruhr zum thyssenkrupp-Areal nach Duisburg transportiert. Die beiden Container – ein Mess- und ein Versorgungscontainer – sind Bestandteile des „Hüttengas Properties“ (HüGaProp)-Projekts. weiterlesen…

US-Kanzlei startet deutsche Sammelklage gegen VW


Doch Chancen für europäsche Betrugs-Software-Fahrer

test.de logoNach der Vergleichsvereinbarung zwischen dem VW-Konzern und den privaten Klägern in den USA vom 28.06.2016 haben – anders, als zunächst gemeldet – auch europäische Besitzer von Autos mit VW-Betrugs­software Chancen auf Schaden­ersatz. my right logoAuf den Seiten my-right.de und Stichting Volkswagen Car Claim können sich stichting_vw_car logoGeschädigte registrieren und vertreten lassen. weiterlesen…

Kommunales Interesse an Wärmewende wächst


Blitz­umfrage der Agentur für Erneuer­bare Energien unter Energie-Kommunen: Vorreiter der kommunalen Energie­wende wollen vermehrt Ausbau Erneuer­barer Wärme­technologien angehenPhilipp Vohrer - Foto © GerhardHofmann, Agentur ZukunftKommentar von Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien

Mit der jüngsten Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) gelten ab 2017 Ausschreibungen sowohl für größere Photovoltaik- als auch für Windenergieanlagen. Mit der neuen Regelung zielt der Gesetzgeber darauf ab, die Erneuerbaren Energien besser in den Markt zu integrieren und sie planvoll auszubauen. Unter den Bürgerenergie-Befürwortern wird die Umstellung auf Ausschreibungen heftig kritisiert, da die bürokratischen Hürden für Bürgerenergieprojekte in Konkurrenz zu professionellen Projektierern als zu hoch erscheinen. weiterlesen…

Investitionen in Erneuerbare Energien sinken weltweit


Minus 23 Prozent

bnef-logoVerglichen mit dem Rekordjahr 2015 haben laut Bloomberg New Energy Finance (BNEF) die Investitionen in Erneuerbare im ersten Halbjahr 2016 deutlich abgenommen. Während Europa und Brasilien einen Aufwärtstrend verzeichnen, kühlt sich der Markt in China und Japan merklich ab, energiezukunft_logo_neuschreibt Joschua Katz im Portal energiezukunft.eu. weiterlesen…