Licht und Schatten


BUND-Jahresbilanz 2016

BUND logoNach Auffassung von Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), war die Umweltpolitik im Jahr 2016 durch Fortschritte im Natur- und Klimaschutz, im Kampf gegen die Luftverschmutzung und durch wachsenden Widerstand gegen die umstrittenen Freihandelsabkommen TTIP und Ceta geprägt – so eine BUND-Medienmitteilung.
weiterlesen…

Pro t CO2 3 m2 arktischer Meereisverlust


Messungen zeigen Zusammenhang zwischen individuellem CO2-Ausstoß und Abschmelzen des arktischen Sommereises

mpimet logoFür jede Tonne Kohlendioxid, die ein Mensch irgendwo auf unserer Erde freisetzt, schwindet das sommerliche Meereis in der Arktis um drei Quadratmeter. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die dirk-notz-foto-mpimet-mpg-deDirk Notz, Leiter einer Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut für Meteorologie, und Julienne Stroeve, julienne-stroeve-foto-nsidc-orgForscherin am Amerikanischen National Snow and Ice Data Center, Anfang November in der Zeitschrift Science veröffentlicht haben. weiterlesen…

Bauern wollen Strommaut verlangen


Landwirte fordern Geld für künftige Kabel unter ihren Äckern

bbv-logoSo mancher Bauer wird unter seinem Grund und Boden für den Bau gigantischer unterirdischer HGÜ- Stromtrassen quer durch Deutschland Bauarbeiten dulden müssen. Dafür fordert einer der Lobbyverbände jetzt mehr als nur eine einmalige Entschädigung – eine Maut. Das berichtet der Bayerische Rundfunk. weiterlesen…

Las Vegas leuchtendes Grünstrom-Vorbild


Energieverbrauch wie 1950 – Energiewende in Las Vegas

Der Name klingt paradox: “Las Vegas” heißt auf deutsch “die Flussauen”, der Grund zur Namensgebung 1829 für den Kundschafter einer Handelskarawane und Entdecker Raphael Rivera lag in den artesischen Quellen, die grünes Wachstum in der Wüste provozierten.las-vegas-matthew-field-photography-mattfield-com-cc-by-2-5-commons-wikimedia-org Heute ist die Glücksspielmetropole in der Wüste von Nevada berüchtigt für ihren gigantischen Energieverbrauch. Nun will die Stadtverwaltung vollständig auf Erneuerbare Energien umsteigen. weiterlesen…

Standardwerk zum Klimawandel


Klimawandel in Deutschland: Entwicklung, Folgen, Risiken und Perspektiven

klimawandel-in-deutschland-titel-springer-verlagErst jetzt notiert: Bereits am 03.11.2016 erschien im Wissenschaftsverlag Springer das 346seitige Buch “Klimawandel in Deutschland“ (Open Access), herausgegeben von Guy Brasseur, Daniela Jacob und Susanne Schuck-Zöller vom Climate Service Center Germany (GERICS) am Helmholtz-Zentrum Geesthacht. weiterlesen…

Weltweiter Aufwärtstrend für EE hält an


Marktanalyse 2016 der Exportinitiative Energie: 2015 wurden 273 Mrd. Euro investiert

marktanalyse-2016-der-weltweiten-erneuerbare-energien-titelDie Marktanalyse 2016 der Exportinitiative Energie bietet einen umfassenden Einblick in aktuelle Entwicklungen und Perspektiven für Erneuerbare-Energien-Märkte weltweit. Die Studie untersucht zwölf Erneuerbare-Energie-Technologien in über 180 Märkten sowie allen US-Bundesstaaten und kategorisiert diese in etablierte, Wachstums- oder Zukunftsmärkte. Zudem werden Off-Grid-Märkte identifiziert. Fazit: Nie zuvor wurde so viel in alternative Energieformen investiert wie 2015 – 273 Mrd.Euro.
weiterlesen…

Gute Aussichten für PV, Wind und Speicher


AEE-Metaanalyse zu Investitionskosten von Energieanlagen

aee logoBei der Frage nach einer möglichst kostenoptimalen Transformation des deutschen Energiesystems spielen die Investitionskosten der verschiedenen Energietechnologien eine wichtige Rolle. Dazu veröffentlicht die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) am 22.12.2016 eine neue Metaanalyse. Sie vergleicht die in 15 Studien angegebenen Investitionskosten für insgesamt 11 Energietechnologien, darunter Off- und Onshore-Windenergie, Photovoltaik und Solarthermie. weiterlesen…

Obamas Klima-Coup


Arktisches Meer zu großen Teilen und 31 unterseeische Canyons unter Schutz gestellt

alaska-karte-wikipedia-commonsAls eine seiner letzten Amtshandlungen hat US-Präsident Obama kurz vor Ende seiner Amtszeit ein Meeresgebiet von der Größe Spaniens vor Alaska in Arktis und Atlantik zur geschützten Zone erklärt, in der nicht nach Öl- und Gas gebohrt werden darf. Obama hat mit dem Zeichen an seinen Nachfolger Donald Trump Fakten geschaffen, welche die künftige Regierung schwer übergehen kann. weiterlesen…