Solarify-Dossiers

Bereits verfügbar: CO2, Emissionshandel, Strompreise, Fracking und Atom

Solarify bietet thematisch aufbereitete Zusammenfassungen an – wir nennen sie “Dossiers”. Aus den inzwischen mehr als 7.000 Nachrichten, Artikeln, Studien, Personalien und wissenschaftlichen Aufsätzen werden die relevantesten zusammengestellt und entweder chronologisch oder nach inhaltlicher Logik geordnet. Zur Zeit stehen folgende Dossiers zum kostenlosen Download  zur Verfügung: Emissionshandel (ETS – hier ein aktualisiertes umfangreiches Dossier), )[[CO2]] und Klimawandel, Energiepreise, Fracking und Atom.[note text=”Die Dossiers dürfen nur zu schulischen und Aus- und Fortbildungszwecken vervielfältigt werden, nicht zur Nutzung für kommerzielle Zwecke – © Solarify/Agentur Zukunft. “]

  • Die Kernenergie-Diskussion: “ Atom – ein langer Weg” – Nach einem dreißigjährigen öffentlichen Disput, begleitet von teils gewalttätigen Demonstrationen, war nach einem zweiten Anlauf der Ausstieg aus der Atomenergie klar. In den 50er Jahren als Segen für die Menschheit angesehen, wurden spätestens nach Tschernobyl die Fragen lauter: Wohin mit dem tausende Jahre strahlenden Abfall? Wer bezahlt den nächsten GAU? Welche Strahlenrisiken bestehen überhaupt? Dürfen wir unsere Nachkommenschaft in Hunderten von Generationen dermaßen präjudizierende Entscheidungen überhaupt zumuten? Die Ethikkommission sagte Nein. Und zum ersten Mal sind sich alle einig in diesem Nein. Jetzt beginnt die Suche nach dem Endlager. Und Gerüchte wollen nicht verstummen, dass einige die stille Hoffnung nähren, die Energiewende könne sich als so schwierig herausstellen, dass man gezwungen sei, vor dem endgültigen Abschied vom Atom doch noch einige Jahre Atomstrom anzuhängen – und, dass dieselben Firmen deshalb einiges Geld in Gegenpropaganda gegen die Energiewende hin zu den Erneuerbaren investieren – doch das ist ein unbeweisbares Gerücht.
  • CO2 – “Kohlendioxid – vom Klimakiller zum Rohstoff : eine Auswahl aus bislang 236 (Stand 20.06.2013) einschlägigen Artikeln auf Solarify.eu, die sich mit CO2 als Treibhausgas, seinen statistischen Auswertungen, seinen politischen Konsequenzen und damit zusammenhängenden Beschlüssen, und schließlich mit den Folgen der Erderwärmung und des Klimawandels sowie dem Streit über das inzwischen zu mehr als 97% unbestrittene Phänomen befassen.
  • Der Streit um den Emissionshandel (aktualisierte Langfassung): Der Emissionshandel (EU Emissions Trading System – EU ETS) ist das wichtigste Klimaschutzinstrument der Europäischen Union und ein marktwirtschaftlich orientiertes Instrument – er soll den Ausstoß von Treibhausgasen vermindern helfen. Die Politik gesteht einer Gruppe von Emittenten, zum Beispiel Kraftwerksbetreibern und Industrieunternehmen, eine bestimmte Menge an Kohlendioxid-Ausstoß zu. Für diese Menge werden CO2-Zertifikate ausgegeben, deren Besitz zum Ausstoß einer begrenzten Menge an Kohlendioxid berechtigt. Überschreitet ein Emittent sein Emissionskontingent, muss er weitere Zertifikate erwerben oder in Maßnahmen zur Veringerung von Emissionen investieren. Auf diese Weise sollen zunächst die kostengünstigsten CO2-Minderungspotenziale erschlossen werden. Zudem sollen die durch den CO2-Ausstoß entstehenden externen Kosten, wie etwa Umweltschäden, (teilweise) internalisiert und die Volkswirtschaft entlastet werden. Seit 2012 nimmt auch der Luftverkehr am Emissionshandel teil. Seit seiner Einführung wird über die Wirksamkeit gestritten. Unbestritten ist, dass CO2 zu billig ist – es geht kein kostenreduzierender Anreiz vom ETS aus. Ein geplantes Backloading (Herausnahme von Zertifikate aus dem Markt – auch zeitweilig) ist umstritten und kommt, wenn überhaupt, zu spät.
  • Energiepreise – “Die Diskussion um den Strompreis“: Vom berüchtigten negativen Strompreis an der Leipziger Börse über die Frage, warum davon nichts bei den Verbrauchern ankommnt bis hin zur offenbar von interessierten Kreisn beeinflussten öffentlichen Diskussion über diese Sachverhalte; dazu der Streit um die Energiewende und ihre Kosten (Altmaiers Billion), um Deckel, um die EEG-Reform und das so genannte Marktdesign.
  • “Fracking und Schiefergas – Segen oder Fluch”: Rettung vor dem Klimawandel, Naturgas ohne Ende, Stillung unseres Energiehungers, Energieautarkie – die einen versprechen sich von den so genannten unkonventionellen Gasvorkommen (engl. “shale gas”) das Energieparadies auf Erden. Die anderen befürchten die Vergiftung unseres Grund- und Trinkwassers, die Zerstörung ganzer Natur- und Kulturlandschaften und das für wenig mehr als ein Jahrzehnt Vorkommen – denn der sogenannte Peak Shale-Gas sei eher erreicht, als die begeisterten Befürworter wahrhaben wollte, die Vorkommen würden viel zu optimistisch geschätzt. Was stimmt? Wer hat Recht? Zur Urteilsbildung bietet Solarify ein Dossier an mit sämtlichen zum Thema auf der Seite veröffentlichten Studien, Informationen, Entscheidungen und Links.