Eine zweite Welt gibt es nicht: Bei der COP 24 geht es um alles

Verhandlungen über Klimaschutz – und über Jobs

In knapp zwei Wochen finden die internationalen Klimaverhandlungen COP24 im polnischen Kattowitz statt. Der Schlüssel zu weltweiter Solidarität im Klimaschutz verbirgt sich hinter dem Begriff Just Transition, meint Manuela Mattheß, Klimaexpertin der Friedrich-Ebert-Stiftung. Denn es geht um beides: Klimaschutz – und Gerechtigkeit. Worum geht es jetzt bei den internationalen Klimaverhandlungen in Kattowitz? “Es geht um alles” schreibt Johanna Schmeller am 16.11.2018 im Vorwärts.

Bei der COP 24 geht es um alles. Erst Anfang Oktober hat ein Sonderbericht des Weltklimarates, der sogenannte IPCC-Bericht, noch einmal geradegerückt, dass eine Erderwärmung von mehr als 1,5 Grad gegenüber vorindustriellem Niveau ein massives Risiko für unsere Ökosysteme und die Lebensgrundlagen für Millionen von Menschen bedeuten würde.

->Quelle und weiterlesen: vorwaerts.de/artikel/cop24-verhandlungen-klimaschutz-jobs/Johanna Schmeller