“Bis 2030 ein Drittel des weltweiten Batterie-Bedarfs decken”


Wie die Batteriefertigung nach Deutschland kommen soll

Soeben ist das Batterie-Produktions-Konsortium TerraE abgewickelt worden (siehe: solarify.eu/terrae-wird-abgewickelt), da kündigt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier unverdrossen neue Batterie-Aktivitäten an. Er rechnet ab 2021 mit dem Start einer Batteriezellproduktion in Deutschland. “Die Produktion soll so schnell wie möglich erfolgen”, kündigte er am 13.11.2018 in Berlin an. Der CDU-Politiker erwartet dass sich um den Jahreswechsel 2018/19 neue Konsortien für Batteriezellfertigung bilden, die sein Haus mit insgesamt rund einer Milliarde Euro unterstützen will. Frédéric Simon hat am 14.11.2018 auf EURACTIV.com (mit rtr) (übersetzt von Tim Steins) die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt. weiterlesen…

Seilspringen in der Keksdose


HZDR-Wissenschaftler entdeckt verblüffendes Phänomen in Flüssigmetallen

Wer eine Flüssigkeit erwärmt, löst unweigerlich Turbulenzen aus: Heißes Fluid steigt auf und durchmischt sich mit dem kälteren Rest. In gewissen Fällen können sich dabei mehrere Wirbel zu einer größeren Struktur – einer großskaligen Zirkulation – zusammenschließen. Kollegen der University of California in Los Angeles (UCLA) haben gemeinsam mit Tobias Vogt (Dresdner Neueste Nachrichten: vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) Überraschendes festgestellt: In ihrem Experiment bewegte sich diese Struktur ganz ähnlich wie ein Springseil. Das Ergebnis könnte helfen, bestimmte Phänomene auf der Sonnenoberfläche besser zu verstehen. weiterlesen…

Verfassungsklage auf Klimaschutz


“Deutsche Klimapolitik unzureichend”

Ein Bündnis aus Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV), Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und vielen Einzelklägern hat am 23.11.2018 Klage vor dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) wegen der unzureichenden deutschen Klimapolitik erhoben. Unter den Einzelklägern der Verfassungsbeschwerde sind Prominente wie der Schauspieler Hannes Jaenicke, der ehemalige Bundestagsabgeordnete Josef Göppel (CSU) und Professor Volker Quaschning von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. weiterlesen…

Koalition einig: PV-Kürzungen verschoben und verringert


Kompromiss beim Energiesammelgesetz

“Offenbar haben sich die Koalitionsfraktionen auf einen Kompromiss beim Energiesammelgesetz geeinigt”, schreibt am im pv magazine. Die geplanten Sonderkürzungen für PV-Dachanlagen ab 40 Kilowatt Leistung um 20 Prozent zum Jahreswechsel werden nun wohl doch etwas später erfolgen und nicht so stark ausfallen. Darauf sollen sich die Vertreter von Union und SPD verständigt haben. weiterlesen…

Investieren in Zukunftstechnologien, in Menschen und in Schulen


Haushaltsrede von Bundesministerin Anja Karliczek

Am 22.11.2018 hielt die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, vor dem Deutschen Bundestag in Berlin eine Rede zum Einzelplan 30 des Bundeshaushalts, Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Solarify dokumentiert. weiterlesen…

Global Player stärken Regierung Rücken für CO2-Preis-Einführung


Globale Unternehmen fordern CO2-Mindestpreis

Als Ergänzung zum EU-Emissionshandelssystem (EU-ETS) schlagen 16 übernational agierende Unternehmen (einer Medienmitteilung von EnBW folgend) vor, einen europäischen oder regionalen CO2-Mindestpreis im Energiesektor sowie die Festlegung einer CO2-Bepreisung für die Transport- und Gebäudesektoren einzuführen. Vorhersehbare und konsistente CO2-Preissignale werden weithin als die kostengünstigste Methode angesehen, um klimafreundliche Entscheidungen von Unternehmen und Verbrauchern zu fördern. weiterlesen…

Germanwatch begrüßt 16er Initiative


Industrieller Vorstoß zugunsten Mindestpreis und Steuern für CO2 kommt gut an

Germanwatch begrüßt den am 27.11.2018 veröffentlichten Appell 16 großer europäischer Unternehmen für einen CO2-Mindestpreis. Die Unternehmen fordern ergänzend zum Emissionshandel einen ansteigenden CO2-Mindestpreis sowie eine Neujustierung der Energiesteuern mit einer ebenfalls zunehmenden CO2-Komponente (siehe solarify.eu/grosse-unternehmen-geben-bundesregierung-rueckenwind-fuer-co2-preis-einfuehrung). weiterlesen…

Macrons Reformen in schwerem Fahrwasser


Protest-Katalysatoren: CO2-Steuer und Dieselabgabe

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron werde mit seiner Reformpolitik nur dann Erfolg haben, wenn er sie nicht als „Kommandoaktion“ sehe, meinte Handelsblatt-Paris-Korrespondent Thomas Hanke am 24.11.2018 in einem Deutschlandfunk-Kommentar und am 25.11.2018 im Handelsblatt. Er habe versäumt, den Franzosen zu vermitteln, dass Steuern auf Diesel-Treibstoff und CO2 notwendig seien. Solarify zitiert wichtige Ausschnitte. weiterlesen…

Zweite Experimentrunde mit Wendelstein 7-X erfolgreich


Fusion begann plangemäß nächste Umbau-Phase – neue Stellarator-Rekorde erreicht

Die von Juli bis November an der Fusionsanlage Wendelstein 7-X im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Greifswald gelaufenen Experimente brachten höhere Werte für die Dichte und den Energieinhalt des Plasmas sowie lange Entladungsdauern bis zu 100 Sekunden – Rekordergebnisse für Anlagen vom Typ Stellarator. Inzwischen hat die nächste Runde des schrittweisen Ausbaus von Wendelstein 7-X begonnen. Sie soll die Anlage fit machen für höhere Heizleistungen und längere Entladungen. Wendelstein 7-X, die weltweit größte Fusionsanlage vom Typ Stellarator, soll die Kraftwerkseignung dieses Bautyps untersuchen. weiterlesen…