CO2-Ausstoß steigt stark weltweit weiter

Projektion des Global Carbon Project: 2018 globales Allzeithoch der CO2-Emissionen

Um den Klimawandel zu bremsen, müssen Wirtschaftswachstum und Treibhausgas-Ausstoß entkoppelt werden. Klimaschützer hatten bereits gehofft, dass es schon so weit sein könnte. Aber während in Polen gerade die UN-Klimakonferenz COP24 läuft, gibt es schlechte Nachrichten. Der CO2-Ausstoß hat einer Studie zufolge in diesem Jahr deutlich zugenommen und wird 2018 ein Allzeithoch erreichen – so die Forscher des  Tyndall Cente for Climate Research an der University of East Anglia (UEA) und des Forschungsverbundes “Global Carbon Project”. Ein prognostizierter Anstieg von mehr als zwei Prozent wurde durch ein “solides Wachstum” der Kohle verursacht; weil aber auch mehr Öl und Gas verbrannt würden, seien die Emissionen 2018 laut einer Projektion um mehr als zwei Prozent angestiegen, warnte Global Carbon Project am 05.12.2018.

Die globalen CO2-Emissionen:

Die Nachricht ist ein weiterer Handlungsaufruf für die Regierungen bei der UN-Klimakonferenz (COP24) in Katowice.

Folgt: Noch etwas Zeit…