Gemeinsame Wissenschaftskonferenz

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) behandelt alle Bund und Länder gemeinsam berührenden Fragen der Forschungsförderung, der wissenschafts- und forschungspolitischen Strategien und des Wissenschaftssystems. Mitglieder der GWK sind die für Wissenschaft und Forschung sowie die für Finanzen zuständigen Ministerinnen und Minister des Bundes und der Länder: Mitgliederliste weiterlesen…

Grünstromprivileg

Umgangssprachliche Bezeichnung für den Paragrahen 37 – seit der Novellierung des Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) 2012 Paragraph 39. Es bezeichnet die Regelung zur Befreiung von der EEG-Umlage für den Fall, dass ein Unternehmen 50% seines Strom für seine Endkunden aus ansonsten EEG-geförderten Anlagen bezieht. weiterlesen…

Graciosa

Die deutsche Firma Younicos errichtet auf Graciosa das weltweit erste erneuerbare Energiesystem auf Basis bis 100 Prozent Wind- und Sonnenstrom. Auf der Azoreninsel will Younicos zeigen, dass erneuerbare Energien technisch wie wirtschaftlich fossilen Energieträgern überlegen sein können. Indem immer teurer werdender importierter Dieselkraftstoff ersetzt wird, werden die Energiekosten gesenkt. Den Gewinn hieraus teilen sich Portugal und die Investoren, die die Umrüstung finanzieren. Das gesparte CO2 ist dabei noch nicht berücksichtigt. weiterlesen…

Erdwärme/Geothermie

Unter Erdwärme oder Geothermie versteht man die Nutzung der Erdwärme zur Gewinnung von Strom, Wärme und Kälteenergie. Man unterscheidet die oberflächennahe Nutzung der Erd- (bis zu 400 Metern Tiefe) bzw. Umgebungswärme und die Tiefengeothermie.
Die im Erdinneren herrschenden Temperaturen von bis zu 6.000 Grad Celsius erwärmen die oberen Gesteins- und Erdschichten sowie unterirdische Wasserreservoirs. In solchen Gegenden, wo die Wärme dicht an die Erdoberfläche steigt, wird sie bereits in großem Umfang genutzt. Länder wie die USA, Island, Neuseeland, Indonesien und die Philippinen erzeugen schon lange Strom aus Geothermie. In Italien wurde erstmalig 1904 geothermischer Strom gewonnen. weiterlesen…