Lachgas

Lachgas, Distickstoffmonoxid (N2O – englische Bezeichnung Nitrous Oxide), ist ein farbloses Gas, in älterer Literatur auch als Stickoxydul beziehungsweise Stickoxidul bezeichnet. N2O ist als Treibhausgas etwa 300mal so wirksam wie CO2. Neben dem Ausstoß von CO2 und Methan sind Lachgasemissionen mit die wichtigsten Ursachen für den Klimawandel und tragen aktuell etwa sechs Prozent zur Erderwärmung bei. Verantwortlich dafür ist vor allem der übermäßige Einsatz von Stickstoffdüngern in der Landwirtschaft. Nur etwa 40 Prozent des heute weltweit mittels Kunstdünger in die Natur eingebrachten Stickstoffs wird tatsächlich von Nutzpflanzen aufgenommen. Daneben entsteht Lachgas vor allem durch natürliche Prozesse. weiterlesen…

LULUCF

LULUCF – Abkürzung von Land Use, Land-Use Change and Forestry (Landnutzung, Landnutzungsänderungen und Forstwirtschaft). Das Kyoto-Protokoll hat darunter Maßnahmen in Forstwirtschaft und Landnutzung zusammengefasst und die Unterzeichner verpflichtet, die Maßnahmen in ihre Klimaschutzpolitiken einzubeziehen. weiterlesen…

Lithium-Ionen-Batterie

Ein Lithium-Ionen-Akkumulator (Lithium-Ionen-Akku, Li-Ionen-Akku oder -sekundäre- Li-Ionen-Batterie) ist eine elektrochemische Spannungsquelle auf der Basis von Lithium. Er ist im Gegensatz zur Lithium-Batterie wiederaufladbar. Eine Weiterentwicklung des Li-Ionen-Akkus ist der Lithium-Polymer-Akku, eine andere Weiterentwicklung der Lithium-Titanat-Akku. weiterlesen…

Loss and Damage


Verluste und Schäden durch den Klimawandel

Die Bevölkerung in den ärmeren Weltregionen kann sich umso schlechter an die Erderwärmung anpassen, umsomehr dieselbe voranschreitet. Wenn Gebäude und andere Infrastruktur durch Orkane und Wirbelstürme von bisher unbekannter Stärke zerstört werden, fragt es sich, wer für die Schäden aufkommt. Und wenn Inseln im Meer versinken oder in trockenen Landstriche keine Landwirtschaft mehr möglich ist, stellt sich die Frage, wer die Verluste bezahlt. weiterlesen…

Lithium-Luft-Batterie

Der Lithium-Luft-Akkumulator ist ein wiederaufladbarer Lithiumakkumulator mit 2,96 V Zellspannung. Seit Jahren sind mehrere mögliche Ausführungsformen Thema von Forschungsarbeiten – jüngst erst in Science. Der Grund: die theoretisch hohe spezifische Energie von 11,14 kWh/kg – 10- bis 20-fach höher als herkömmliche Lithiumionenakkus. weiterlesen…

LED

In fast allen Bereichen des täglichen Lebens spielen Lichtquellen eine große Rolle und neben Wohnumfeld und Automobil kommen auch kleinere Gebrauchsgegenstände wie Mobiltelefone nicht ohne Lichtquellen aus. Leuchtdioden (LED, vom engl. “light emitting diodes”) besitzen hier enormes Einsatzpotenzial. Sie leiten derzeit eine Revolution der modernen Lichttechnik ein, denn sie kombinieren, wie keine andere Lichtquelle zuvor, die technischen Erfordernisse unserer Zeit: hohe Energieeffizienz, große Farbvielfalt, Stabilität, lange Lebensdauer, Brillanz und völlig neue Designmöglichkeiten. weiterlesen…

Leibniz-Gemeinschaft

Die Leibniz-Gemeinschaft vereint 86 Einrichtungen, die anwendungsbezogene Grundlagenforschung betreiben und wissenschaftliche Infrastruktur bereitstellen. Insgesamt beschäftigen die Leibniz-Einrichtungen rund 16.800 Menschen – darunter 7.800 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler – bei einem Jahresetat von insgesamt knapp 1,4 Milliarden Euro. Die Leibniz-Gemeinschaft zeichnet sich durch die Vielfalt der in den Einrichtungen bearbeiteten Themen und Disziplinen aus, welche insbesondere den weiterlesen…