Energie von D bis G

Deputatkohle

Aktive und ehemalige Mitarbeiter der Ruhrkohle haben nach den Regelungen der Manteltarifverträge für den rheinisch-westfälischen und den Saarbergbau Anspruch auf Hausbrand, der auch als Deputatkohle bezeichnet wird. Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/4825) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/4645) mitteilt, stehen Beschäftigten und ehemaligen Beschäftigten unter bestimmten Voraussetzungen bis zu acht Tonnen Kohle jährlich zu. weiterlesen…

Posted in Alphabet, D | Tagged | Kommentare deaktiviert für Deputatkohle

Desertec (Dii GmbH)

Die Desertec-Vision steht für die Vision einer nachhaltigen Energieversorgung aus den Wüstenregionen der ganzen Welt (Desertec-Stiftung). Die Dii GmbH ist ein privates Industrie-Konsortium mit dem Ziel, die Desertec-Vision in Europa, im Nahen Osten und in Nordafrika (EUMENA) umzusetzen. weiterlesen…

Posted in Alphabet, D | Kommentare deaktiviert für Desertec (Dii GmbH)

Designer Fuels, E-Fuels, synthetische Kraftstoffe, alternative Treibstoffe

siehe: solarify.eu/alternative-kraftstoffe-synthetische-treibstoffe-desinger-fuels-e-fuels weiterlesen…

Posted in Alphabet, D | Kommentare deaktiviert für Designer Fuels, E-Fuels, synthetische Kraftstoffe, alternative Treibstoffe

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft dient der Wissenschaft in allen ihren Zweigen durch die finanzielle Unterstützung von Forschungsaufgaben und durch die Förderung der Zusammenarbeit unter den Forscherinnen und Forschern. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist die Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft in Deutschland. Die Kernaufgabe der DFG besteht in der wettbewerblichen Auswahl der besten Forschungsvorhaben von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Hochschulen weiterlesen…

Posted in Alphabet, D | Kommentare deaktiviert für Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Diesel

Dieselkraftstoff ist ein fossiler Kraftstoff für Dieselmotoren, der aus mittelschweren Bestandteilen der Rohölverarbeitung – daher auch Mitteldestillat – stammt. Er kann auch Anteile synthetischen Diesels aus Erdgas (Gas-to-Liquids) enthalten. Mindestanforderungen werden in der europäischen Kraftstoffnorm EN 590 definiert. Dazu gehören auch mögliche Beimischungen von Biokraftstoffen. weiterlesen…

Posted in Alphabet, D | Kommentare deaktiviert für Diesel

Direktvermarktung

Obwohl es “Direktvermarktung” heißt, vermarkten die meisten Anlagenbetreiber ihren Strom nicht selbst an der Strombörse. Stattdessen übertragen sie diese Aufgabe einem Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat: einem sogenannten Direktvermarkter. Der Anlagenbetreiber erhält seine Vergütung nun vom Direktvermarkter. Dieser verkauft den Strom an der Börse. Da die Börsenerlöse in der Regel nicht ausreichen, um die Anlagen zu refinanzieren, wird zusätzlich eine Marktprämie ausgezahlt. Der Anlagenbetreiber erhält vom Direktvermarkter eine Mischung aus Börsenerlös und Marktprämie abzüglich einer Provision für den Direktvermarkter. weiterlesen…

Posted in Alphabet, D | Kommentare deaktiviert für Direktvermarktung

Dispatch – Redispatch

Der Begriff Dispatch bezeichnet die Einsatzplanung von Kraftwerken durch den Kraftwerksbetreiber. Der deutsche Begriff für Dispatch lautet entsprechend „Kraftwerkseinsatzplanung“. Der Begriff Redispatch hingegen bezeichnet die kurzfristige Änderung des Kraftwerkseinsatzes auf Geheiß der Übertragungsnetzbetreiber zur Vermeidung von Netzengpässen. weiterlesen…

Posted in Alphabet, D | Kommentare deaktiviert für Dispatch – Redispatch

Divestment

Divestment (deutsch auch Desinvestition oder Devestition) ist das Gegenteil der Investition. Desinvestition bedeutet in der Betriebswirtschaftslehre die Freisetzung von Kapital im Unternehmen durch Verkauf von Vermögensgegenständen, also die Freisetzung von in Sachwerten oder Finanzwerten investierten Geldbeträgen in liquider Form. Das bedeutet aktuell, dass man sich von Aktien, Anleihen oder Investmentfonds trennt, die unökologisch oder unter ethischen Gesichtspunkten fragwürdig sind. Denn Investitionen in fossile Brennstoffe stellen ein Risiko für Investoren und für den Planeten dar. weiterlesen…

Posted in Alphabet, D | Tagged | Kommentare deaktiviert für Divestment

Dünnschicht

Dünnschichtzellen sind 100 mal dünner als mono- oder multikristallinen Siliziumsolarzellen. Dadurch wird Preissenkung von Solarzellen erwartet. Materialeinsparungund energieeffizientere Produktionsprozesse ermöglichen in naher Zukunft niedrigere Herstellungskosten. weiterlesen…

Posted in Alphabet, D | Kommentare deaktiviert für Dünnschicht

Dürre

In allgemeinen Worten ist eine Dürre eine verlängerte Absenz von oder ein markanter Mangel an Niederschlägen, ein Mangel, der zu Wasserknappheit für gewisse Aktivitäten oder gewisse Gruppen führt, oder ein genügend langer Zeitabschnitt von außerordentlich trockenem Wetter, so dass der Niederschlagsmangel ein ernsthaftes hydrologisches Ungleichgewicht verursacht (Heim 2002). Dürre wurde auf verschiedene Arten definiert. weiterlesen…

Posted in Alphabet, D | Kommentare deaktiviert für Dürre

E-Fuels, synthetische Kraftstoffe, alternative Treibstoffe, Designer Fuels

siehe: solarify.eu/alternative-kraftstoffe-synthetische-treibstoffe-desinger-fuels-e-fuels weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für E-Fuels, synthetische Kraftstoffe, alternative Treibstoffe, Designer Fuels

Earth Overshoot Day

Der sogenannte Earth Overshoot Day bezeichnet den Tag des Jahres, an dem die Ressourcen fürs laufende Jahr eigentlich aufgebraucht sind; man kann ihn auch den ökologischen Fußabdruck des Menschen pro Jahr nennen. Er zeigt die Aufzehrung der globalen Gemeinschaftsgüter in Jahreszyklen an und ist damit eine Art Maß für die Überschreitung der Biokapazität der Erde. Anschauliches Beispiel ist der Earth Overshoot Day deshalb, weil er im Kalender immer weiter nach vorne rückt. Fiel er 1993 noch auf den 21. Oktober, war er 2003 schon einen ganzen Monat nach vorne gerückt, 2012 fiel er auf den 22. August: 2013 kam er zwei Tage früher – am 20. August – 2014 am 19.08., 2015 bereits am 13.08.2015. 2017 fiel er auf den 02.08.2015 – sechs Tage früher als 2016. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Earth Overshoot Day

EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz)

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) war und ist Motor und entscheidender Treiber für den Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland. Es trat im April 2000 in Kraft und folgte auf das Stromeinspeisegesetz, das ab 1991 erstmals die systematische Förderung von regenerativ erzeugtem Strom festlegte. Seit seinem Bestehen wurde das EEG mehrfach revidiert, um es an die aktuellen Entwicklungen anzupassen. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Tagged | Kommentare deaktiviert für EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz)

EEG – Ausnahmen – Besondere Ausgleichsregelung

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) begrenzt auf Antrag die Höhe der EEG-Umlage für Unternehmen des Produzierenden Gewerbes, die sich in einer internationalen Wettbewerbslage befinden, und von Schienenbahnen, die sich in einer intermodalen Wettbewerbslage befinden. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für EEG – Ausnahmen – Besondere Ausgleichsregelung

EEG-Konto

Die EEG-Umlage für Strom aus erneuerbaren Energien stellt keine Subventionierung aus Steuermitteln dar. Für die Einnahmen aus der EEG-Umlage sowie die daraus zu bestreitenden Ausgaben wurde ein spezielles EEG-Konto eingerichtet. Dieses Konto wies noch im Jahr 2013 durchgängig ein erhebliches Minus auf, seit Anfang 2014 ist der Kontostand jedoch durchgängig positiv. Am 01.08.2014 betrug das weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für EEG-Konto

EEG-Umlage

Mit der EEG-Umlage wird die Erzeugung von Strom in Anlagen Erneuerbarer Energieträger gefördert, die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergütet werden. Diese Kosten werden gemäß EEG auf alle Verbraucher umgelegt. Die EEG-Umlage stieg 2014 auf 6,240 Cent pro Kilowattstunde (kWh) Strom. Die eigentlichen Förderkosten für den Ausbau der Erneuerbaren Energien steigen allerdings nur von 2,39 auf 2,54 Cent pro Kilowattstunde Strom, also nur um 6,3 %. Ausnahmen gibt es allerdings nach wie vor für Großverbraucher in der Industrie. Privathaushalte mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 3500 Kilowattstunden pro Jahr müssen aufgrund der Anhebung der EEG-Umlage etwa 3,30 Euro pro Monat mehr bezahlen als bislang. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Tagged | Kommentare deaktiviert für EEG-Umlage

EEG-Umlage (Berechnung der Marktwertfaktoren)

Jährlich am 15. Oktober veröffentlichen die Übertragungsnetzbetreiber die EEG-Umlage für das folgende Kalenderjahr. Energy Brainpool hat in diesem Zusammenhang, wie auch in den Jahren 2011-2014 an der Berechnung mitgewirkt und erstellte die Prognose der Marktwertfaktoren der erneuerbaren Energien für das Jahr 2015. Hier die – sehr verdienstvolle – Erläuterung des Berechnungsmodus der Marktwertfaktoren. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Tagged | Kommentare deaktiviert für EEG-Umlage (Berechnung der Marktwertfaktoren)

EEG-Umlage 2016

Gemäß § 60 EEG haben die EVU für jede an Letztverbraucher gelieferte Kilowattstunde Strom eine EEG-Umlage an die Übertragungsnetzbetreiber zu entrichten. Darüber hinaus besteht gem. § 61 EEG eine Umlagepflicht für Eigenversorger. Mit diesen Zahlungen wird die Differenz aus den Einnahmen und den Ausgaben der Übertragungsnetzbetreiber bei der EEG-Umsetzung nach § 3 Abs. 3 und 4 AusglMechV sowie § 6 AusglMechAV gedeckt werden. Die Übertragungsnetzbetreiber sind gemäß § 5 AusglMechV verpflichtet, bis zum 15. Oktober eines Kalenderjahres die EEG-Umlage für das folgende Kalenderjahr zu ermitteln und zu veröffentlichen. Die EEG-Umlage für nicht privilegierten Letztverbraucherabsatz beträgt für das Jahr 2016 6,354 ct/kWh. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für EEG-Umlage 2016

EEG-Umlage 2017

Die EEG-Umlage für Strom aus Erneuerbaren Energieträgern steigt ab 01.01.2017 auf 6,88 Cent (um 8,3 %); das gaben die Netzbetreiber am 14.10.2016 bekannt – so hoch war sie seit ihrer Einführung 2000 nicht. Parallel dazu sind die Einkaufspreise für Strom an der Börse gesunken und zwar mindestens um den gleichen Betrag. Dennoch dürfte ein durchschnittlicher Stromkunde dann knapp 20 Euro mehr bezahlen müssen – insgesamt macht die Umlage 2017 etwa 240 Euro im Jahr aus. Die Umlage steigt vor allem wegen des niedrigen Börsenpreises für Strom und weil viele energie-intensive Unternehmen weitestgehend von ihr befreit sind. Denn zwischen Börsenpreis und den Garantie-Vergütungen für Erneuerbare klafft eine riesige Lücke. Experten sind sich weitgehend einig, dass die Schuldzuweisung an die Erneuerbaren Energien überholt ist. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für EEG-Umlage 2017

Einspeisemanagement

abgekürzt auch Eisman oder Einsman genannt, bedeutet die von den Netzbetreibern vorgenommene Abregelung der Einspeisung von Strom aus Erneuerbaren Energien sowie KWK- und Grubengasanlagen in das Stromnetz. Diese sogenannte Zwangsabregelung der Einspeisung wird notwendig, wenn einzelne Abschnitte eines Verteil- oder Übertragungsnetzes überlastet sind und ein solcher Engpass die Versorgungssicherheit bedroht. Konkret bedeutet dies, dass z.B. Windkraftanlagen aus dem Wind gedreht oder Wechselrichter bei Solaranlagen ausgeschaltet werden. Aber erst in einem letzten Schritt dürfen EE-Anlagen abgeregelt werden, da diese grundsätzlich den Einspeisevorrang nach §8 Abs. 1 EEG genießen. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Einspeisemanagement

Einspeisevergütung (Feed-In-Tariff)

Eine Einspeisevergütung (engl. Feed-In-Tariff, abgek.: FiT) ist eine staatlich festgelegte Vergütung von Strom, die dazu dient, bestimmte Arten der Stromerzeugung zu fördern. In der Regel handelt es sich dabei um Erneuerbare Energien, d. h. Windkraft-, Solar, Wasserkraft-, Geothermie- und Biomasseanlagen, allerdings erhalten in manchen Staaten auch andere Arten der Stromerzeugung eine Einspeisevergütung. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Tagged | Kommentare deaktiviert für Einspeisevergütung (Feed-In-Tariff)

Einspeisevergütung für Photovoltaik 2014

Zum 31.01.2014 hat die Bundesnetzagentur die neuen Sätze für die Einspeisevergütung für Februar 2014, März 2014 und April 2014 bekannt gegeben. Die Einspeisevergütung verringert sich jeweils gegenüber dem Vormonat um 1%. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E, Wirtschaft | Tagged , | Kommentare deaktiviert für Einspeisevergütung für Photovoltaik 2014

Einspeisevorrang

Der Einspeisevorrang bezeichnet den durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz vorgeschriebenen Einspeisevorrang von erneuerbaren Energien. Der BEE argumentiert so: “Nicht ohne Grund haben die Väter des Erneuerbare-Energien-Gesetzes einen so genannten Einspeisevorrang für regenerative Energien formuliert: Nur durch diesen kann den Erneuerbaren in einem Markt, der noch immer durch das Oligopol vier großer Konzerne geprägt ist, ein verlässlicher Stromabsatz und damit Investitionssicherheit verschafft werden. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Tagged | Kommentare deaktiviert für Einspeisevorrang

Einspeisungstarife

Einspeisungstarife nach dem EEG in Ct/kWh für 2012 – Laufzeit 20 Jahre plus Baujahr (Inbetriebnahme 2012) weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Einspeisungstarife

ElektroG

Das Elektrogesetz (ElektroG) regelt in Deutschland das Inverkehrbringen, die Entsorgung und die Verwertung von Elektro- und Elektronikgeräten. Deutlich stärker als früher sind die Hersteller, Importeure (und u.U. auch Wiederverkäufer) solcher Produkte verantwortlich für den gesamten Lebenszyklus der von ihnen produzierten und in Verkehr gebrachten Geräte. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für ElektroG

Elektrolyse

Die Elektrolyse wird zur Produktion von Metallen verwendet, oder zur Herstellung von Stoffen, deren Gewinnung durch rein chemische Prozesse teurer oder kaum möglich wäre. Beispiele wichtiger Elektrolysen sind die Gewinnung von Wasserstoff, Aluminium, Chlor und Natronlauge. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Elektrolyse

EMAS

EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) steht für ein von der EU eingeführtes Siegel, das eine besonders ökologisch nachhaltige Form der Unternehmungsführung in Bezug auf seine Umweltauswirkungen auszeichnet. Dazu zählen beispielsweise sein Energieverbrauch, sein Umgang mit Emissionen, Abfall oder Abwasser, aber auch indirekte Faktoren, wie die Lebensdauer von Produkten. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Tagged | Kommentare deaktiviert für EMAS

Emissionshandel (ETS)

Der Emissionshandel (Europäischer Emissionshandel = ETS) ist ein marktwirtschaftlich orientiertes Instrument zur Begrenzung des Treibhausgasausstoßes. Die Politik gesteht einer Gruppe von Emittenten, zum Beispiel Kraftwerksbetreibern und Industrieunternehmen, eine bestimmte Menge an Kohlendioxid-Ausstoß zu. Für diese Menge werden CO2-Zertifikate ausgegeben, deren Besitz zum Ausstoß einer begrenzten Menge an Kohlendioxid berechtigt. Überschreitet ein Emittent sein Emissionskontingent, muss er weitere Zertifikate erwerben oder in Emissionsreduktionsmaßnahmen investieren. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Emissionshandel (ETS)

Emissionshandel – AGE im BMU (2010)

“Der Emissionshandel ist das vorrangige Klimaschutzinstrument. Er soll perspektivisch zu einem globalen Kohlenstoffmarkt ausgebaut werden. Wir werden Initiativen ergreifen, um regionale Handelssysteme zu verbinden und in das internationale Handelssystem schrittweise weitere Bereiche, wie z. B. den Luft- und Seeverkehr, mit einzubeziehen”. (aus dem Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und FDP vom 26. Okt. 2009). weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Emissionshandel – AGE im BMU (2010)

EnArgus


Zentrales Informationssystem Energieforschungsförderung

EnArgus ist ein zentrales Informationssystem zur Unterstützung von Energieforschungsförderung durch Bund und Länder. Es wendet sich an Anwender aus Politik, Projektträgerschaft und an die Öffentlichkeit. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für EnArgus

Energieagenturen (eaD)

Der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) ist laut eigener Aussage eine Vereinigung der Agenturen, “die Tag für Tag die energie- und klimapolitische Ziele in den Regionen und Kommunen konkret umsetzen. Wir, die Energie- und Klimaschutzagenturen, fördern die Energieeffizienz und den Einsatz Erneuerbarer Energien. Mit unseren lokalen Projekten und Kampagnen sind wir die Schrittmacher für die Energiewende. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Energieagenturen (eaD)

Energiekommunen auf einen Blick

Was ist eine Energie-Kommune?

Eine „Energie-Kommune“ schöpft die kommunalen Handlungsmöglichkeiten beim Ausbau der Erneuerbaren Energien kreativ und innovativ aus. Dadurch profitiert sie von Wert- schöpfungseffekten und steigert die Akzeptanz und Beteiligung der Bürger. Mögliche Handlungsspielräume beziehen sich auf den Bau von Solar-, Biogas-, Windkraft-, Geothermie- und Wasserkraftanlagen. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E, Ratgeber, Verbraucher | Tagged | Kommentare deaktiviert für Energiekommunen auf einen Blick

Energieleitungsausbaugesetz – EnLAG

Gesetz zum Ausbau von Energieleitungen Das Gesetz beschleunigt den Bau von 24 vordringlichen Leitungsbauvorhaben im Höchstspannungs-Übertragungsnetz (380 kV), die für die Integration des Stroms aus Windenergie und neuen, hocheffizienten konventionellen Kraftwerken sowie für den EU-weiten Stromhandel erforderlich sind. Es ermöglicht dabei Erdkabel auf 380 kV-Ebene im Rahmen von 4 Pilotprojekten und – unter bestimmten Voraussetzungen weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Energieleitungsausbaugesetz – EnLAG

Energiespeicher

Die Energiespeicherung ist ein Schlüssel und elementar für das Gelingen der Energiewende. Die Erzeugung erneuerbarer Energie ist aber nicht konstant: Saisonale (Sommer-Winter) und kurzfristige (Tag-Nacht) Schwankungen sowie die Wetterunsicherheit lassen das Angebot stark schwanken, weshalb die Energie gepuffert werden muss. Es nützt nämlich wenig, wenn wir prinzipiell genug erneuerbare Energie haben, aber zur falschen Zeit und am falschen Ort. Die Herausforderung ist deshalb die Zwischenspeicherung, um Phasen mit wenig Energieproduktion zu überbrücken.
weiterlesen…

Posted in Alphabet, Bibliothek, E, Quellen | Tagged | Kommentare deaktiviert für Energiespeicher

Energiesysteme der Zukunft

siehe Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“, solarify.eu/esys und acatech.de weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Tagged | Kommentare deaktiviert für Energiesysteme der Zukunft

Energiewende

Als Energiewende wird die Realisierung einer nachhaltigen Energieversorgung in den Sektoren Strom, Wärme und Mobilität mit Erneuerbaren Energien bezeichnet. Hierzu zählen die Windenergie, Biomasse (Bioenergie, einschließlich Deponiegas und Klärgas), Wasserkraft, Sonnenenergie (Solarthermie, Photovoltaik), Geothermie und Meeresenergie, die als Alternative zu fossilen Energieträgern (Öl, Kohle, Erdgas) und Kernbrennstoffen (Uran) dienen sollen. Mit Energiewende wird der Teil der Rohstoffwende bezeichnet, der die Energierohstoffebetrifft. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Energiewende

Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)

Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG – Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung vom 07.07.2005) soll in 118 Paragraphen eine möglichst sichere, preisgünstige, verbraucherfreundliche, effiziente und umweltverträgliche leitungsgebundene Versorgung der Allgemeinheit mit Elektrizität und Gas sicherstellen, die zunehmend auf erneuerbaren Energien beruht. Durch die Regulierung der Elektrizitäts- und Gasversorgungsnetze soll ein wirksamer und unverfälschter Wettbewerb bei der Versorgung mit Elektrizität und Gas und der langfristig angelegte leistungsfähige und zuverlässige Betrieb von Energieversorgungsnetzen erreicht werden. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)

Energy-only-Markt

Grundsätzlich stellt sich bei Betrachtung eines neuen Strommarktdesigns die Frage, ob der bestehende Strommarkt als Energy-only-Markt zukünftig funktionieren wird oder ein Marktversagen zu erwarten ist. Und, ob Versorgungssicherheit auf nationaler oder europäischer Ebene angestrebt wird. Auf einem Energy-only-Markt wird den Kraftwerksbetreibern nur die bereitgestellte Energiemenge (Stromproduktion) vergütet. Für die Vorhaltung von Erzeugungskapazitäten (Kraftwerksleistung) erfolgt keine direkte Entlohnung. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Energy-only-Markt

Epitaxie

Epitaxie ist eine Form des Kristallwachstums, die beim Aufwachsen von Kristallen auf kristallinen Substraten auftreten kann – mindestens eine kristallographische Orientierung des wachsenden Kristalls (der wachsenden Kristalle) muss dazu einer Orientierung des kristallinen Substrates entsprechen. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Epitaxie

Erderwärmung, Kontroverse

Die wissenschaftliche, politische und öffentliche Kontroverse um die globale Erwärmung beinhaltet die Ursachen der globalen Erwärmung, deren Ausmaß und Folgen sowie die Möglichkeiten und die Dringlichkeit einer Gegensteuerung. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Tagged | Kommentare deaktiviert für Erderwärmung, Kontroverse

Erdgas (Kraftstoff)

Erdgas als Kraftstoff besteht hauptsächlich aus dem Naturgas Methan. Es wird als Kraftstoff in der Deutschen Industrie-Norm DIN 51624 spezifiziert. Aufgrund seiner geringen Energiedichte wird es auf 240 bar komprimiert (Compressed Natural Gas, CNG). Erdgas wird in Kilogramm ausgezeichnet und verkauft weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Erdgas (Kraftstoff)

Erdsystemmodell des Max-Planck-Instituts für Meteorologie

Nach fünf Jahren der Weiterentwicklungen und Verbesserungen des bekannten ECHAM5/MPIOM-Klimamodells des Max-Planck-Instituts für Meteorologie (MPI-M) wurde das neue Erdsystemmodel MPI-ESM 2012 fertig und für die wissenschaftliche Gemeinschaft verfügbar. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Erdsystemmodell des Max-Planck-Instituts für Meteorologie

Erdwärme/Geothermie

Unter Erdwärme oder Geothermie versteht man die Nutzung der Erdwärme zur Gewinnung von Strom, Wärme und Kälteenergie. Man unterscheidet die oberflächennahe Nutzung der Erd- (bis zu 400 Metern Tiefe) bzw. Umgebungswärme und die Tiefengeothermie.
Die im Erdinneren herrschenden Temperaturen von bis zu 6.000 Grad Celsius erwärmen die oberen Gesteins- und Erdschichten sowie unterirdische Wasserreservoirs. In solchen Gegenden, wo die Wärme dicht an die Erdoberfläche steigt, wird sie bereits in großem Umfang genutzt. Länder wie die USA, Island, Neuseeland, Indonesien und die Philippinen erzeugen schon lange Strom aus Geothermie. In Italien wurde erstmalig 1904 geothermischer Strom gewonnen. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E, G | Tagged | Kommentare deaktiviert für Erdwärme/Geothermie

Erneuerbare-Energien-Richtlinie der EU

Für die Förderung der erneuerbaren Energien in der EU trat 2009 die Erneuerbare-Energien-Richtlinie in Kraft, die den folgenden gemeinsamen Rechtsrahmen festlegt: Im Jahr 2020 sollen in der EU 20 Prozent des Endenergieverbrauchs aus erneuerbaren Energien stammen. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Tagged | Kommentare deaktiviert für Erneuerbare-Energien-Richtlinie der EU

Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG)

Am 1. Januar 2009 ist das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz in Kraft getreten. Es schreibt vor, dass Eigentümer neuer Gebäude einen Teil ihres Wärmebedarfs (und Kältebedarfs) aus erneuerbaren Energien decken müssen. Das gilt für Wohn- und Nichtwohngebäude, deren Bauantrag bzw. -anzeige nach dem 1. Januar 2009 eingereicht wurde. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG)

ESYS

Die Energiewende stellt Deutschland vor enorme politische, ökonomische und technologische Herausforderungen. Um den Umbau der Energieversorgung zu unterstützen, haben die Wissenschaftsakademien (acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften) 2013 die Initiative „Energiesysteme der Zukunft“ gestartet. In dem dreijährigen Projekt haben Wissenschaftler bis 2016 interdisziplinär Herausforderungen der Energiewende analysiert und Lösungsansätze beschrieben. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für ESYS

Europäische Klima- und Energiepolitik

Klima- und Energiepolitik sind in der Europäischen Union nicht mehr zu trennen. In beiden Politikfeldern ist in den letzten Jahren eine enorme Dynamik zu verzeichnen gewesen. Der Kampf gegen den Klimawandel gelangte zunächst über die internationalen Verhandlungen im Rahmen der UN-Klimarahmenkonvention in die europäische Politik, erhielt aber mit dem Beginn einer europäischen Klimapolitik (2000) und v.a. der Emissionshandelsrichtlinie in 2003 Richtlinie 2003/87/EG zunehmende Bedeutung und spielt mittlerweile in zahlreichen anderen Politikbereichen eine wichtige Rolle. Fragen der Energiepolitik standen zwar schon seit Beginn der europäischen Integration auf der Agenda (Vergemeinschaftung der Kohle, Euratom), aber erst seit wenigen Jahren kann man von einer gemeinsamen Energiepolitik sprechen. Grund dafür ist die Liberalisierung der Energiemärkte, die zunehmende Sorge um die Energiesicherheit (z.B. Abhängigkeit vom russischen Gas) und eben auch die Verbindung zum Thema Klimawandel. Seit Inkrafttreten des Lissabon-Vertrages gibt es auch im europäischen Primärrecht einen eigenen Artikel für Energie (Art. 194). weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Europäische Klima- und Energiepolitik

Europäische Woche zur Abfallvermeidung

Um unsere Abfallberge zu reduzieren, können wir Kleidung, Haushaltsgegenstände und Lebensmittel umweltfreundlicher verpacken, ordentlich entsorgen und wiederverwerten. Doch der beste Abfall bleibt der, der gar nicht erst entsteht. Während der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung vom 17. bis 25. November 2012 präsentierenzeigen bereits zum dritten Mal bundesweit Initiativen und Projekte, wie jeder seine persönliche Abfallbilanz verbessern kann. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E, News, Termine | Tagged | Kommentare deaktiviert für Europäische Woche zur Abfallvermeidung

Europäischer Energie-Binnenmarkt

Zuletzt wurde im Jahr 2009 das so genannte Dritte Binnenmarktpaket Strom und Gas verabschiedet. Deutschland hat dies als Teil des Energiepakets im Sommer 2011 durch die Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes (PDF: 71 KB) umgesetzt. Damit sollen der Ausbau der Netze gefördert und die Verbraucher besser geschützt werden. Ein wichtiger Schritt ist auch die Entflechtung von Transport und Erzeugung von Energie. Dies dient der Stärkung des Wettbewerbs. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für Europäischer Energie-Binnenmarkt

Europäisches Emissionshandels-System (ETS)

Das am 01.01.2005 in Kraft getretene europäische Emissionshandelssystem soll den Ausstoß von Treibhausgasen in der EU kostenwirksam und wirtschaftlich effizient reduzieren helfen. Zentrales Ziel der EU ist es dabei, die Zwei-Grad-Grenze nicht zu überschreiten. Zentrales Ziel der EU ist es dabei, die Zwei-Grad-Grenze nicht zu überschreiten, also den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf weniger als 2° Celsius im Vergleich zum vorindustriellen Niveau zu beschränken. Dazu muss die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre unterhalb des Wertes von 550 ppmv [[CO2]]-Äquivalent gehalten werden. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Tagged , , | Kommentare deaktiviert für Europäisches Emissionshandels-System (ETS)

EVA-Folie

In Verbundsicherheitsgläsern sorgen elastische Polymerfolien dafür, dass die Bruchstücke an der Folie haften bleiben. Als Zwischenmaterial werden oft Folien aus Ethylen-Vinylacetat (EVA) verwendet. Durch Variation des Vinylacetat-Gehalts lassen sich viele verschiedene Folienkombinationen herstellen. EVA wird häufig in der Produktion von PV-Dünnschichtmodulen eingesetzt. weiterlesen…

Posted in Alphabet, E | Kommentare deaktiviert für EVA-Folie

Feed-in-Tariff

siehe Einspeisevergütung weiterlesen…

Posted in Alphabet, F | Kommentare deaktiviert für Feed-in-Tariff

Feinstaub

Feinstaub sind Teilchen in der Luft, die nicht sofort zu Boden sinken, sondern eine gewisse Zeit in der Atmosphäre verweilen. Die winzigen Partikel sind mit bloßem Auge nicht wahrzunehmen. Lediglich während bestimmter Wetterlagen kann man Feinstaub in Form einer „Dunstglocke“ sehen. Feinstaub kann natürlichen Ursprungs sein oder durch menschliches Handeln erzeugt werden. weiterlesen…

Posted in Alphabet, F | Kommentare deaktiviert für Feinstaub

Feinstaub, Partikelgröße PM2,5

Emission von Feinstaub der Partikelgröße PM2,5Feinstaub mit einem aerodynamischen Durchmesser kleiner als 2,5 Mikrometer (PM2,5) ist vor allem aufgrund seiner geringen Größe ein Gesundheitsrisiko. Die feinen Partikel können tiefer in die Atemwege eindringen, dort länger verbleiben und die Lunge nachhaltig schädigen weiterlesen…

Posted in Alphabet, F, P | Kommentare deaktiviert für Feinstaub, Partikelgröße PM2,5

Fluorkohlenwasserstoffe

FKW, HFKW oder HFC werden in Klimaanlagen und Kühlschränken eingesetzt; auch bei der Herstellung von Kunststoffen spielen sie eine Rolle. Die synthetischen Gase galten bisher als Ersatz für Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW), weil diese die Ozonschicht schädigten. FKW und HFKW greifen zwar die Ozonschicht nicht an. Sie tragen allerdings 100 bis 1.000 Mal stärker als CO2 zum Treibhauseffekt bei und gelten mit als Hauptursache für die Erderwärmung.

Große Konzerne wie der Getränkehersteller Coca-Cola oder der Chemieriese Dupont haben sich bereits verpflichtet, den Einsatz solcher Stoffe zu verringern. Chemiker unterscheiden zwischen den teilhalogenierten Fluorkohlenwasserstoffen (HFKW/HFC) und den vollständig halogenierten Fluorkohlenwasserstoffen (FKW). Beide gelten nach dem Kyoto-Protokoll von 1997 als Treibhausgase. weiterlesen…

Posted in Alphabet, F | Kommentare deaktiviert für Fluorkohlenwasserstoffe

Förderinitiative ‚Innovative Hochschule‘

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) hat am 20.05.2016 die Vereinbarung zur Förderung des forschungsbasierten Ideen-, Wissens- und Technologietransfers an deutschen Hochschulen – die Förderinitiative „Innovative Hochschule“ – einstimmig verabschiedet. Bund und Länder stellen hierfür gemeinsam bis zu 550 Millionen Euro für zehn Jahre zur Verfügung. weiterlesen…

Posted in Alphabet, F | Tagged , , | Kommentare deaktiviert für Förderinitiative ‚Innovative Hochschule‘

Forschungsgruppe Ethisch-Ökologisches Rating

Gegen Externalisierung – für Substanzerhalt

Die Forschungsgruppe Ethisch-Ökologisches Rating ist ein interdisziplinärer und ökumenischer Zusammenschluss kritischer Wissenschaftler mit dem Ziel, einen Beitrag für die Entwicklung einer sozial-ökologischen zukunftsfähigen Marktwirtschaft zu leisten. In den 90er Jahren hat sie die erste Kriteriologie für verantwortliche Geldanlagen (Frankfurt-Hohenheimer Leitfaden) entwickelt. weiterlesen…

Posted in Alphabet, F | Kommentare deaktiviert für Forschungsgruppe Ethisch-Ökologisches Rating

ForschungsVerbund Erneuerbare Energien (FVEE)

Der ForschungsVerbund Erneuerbare Energien (FVEE) ist eine bundesweite Kooperation außeruniversitärer Forschungsinstitute auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien. Die Mitgliedsinstitute erforschen und entwickeln Technologien in den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Energiespeicherung und deren Integration in Energiesysteme. weiterlesen…

Posted in Alphabet, F | Tagged , , , , , , | Kommentare deaktiviert für ForschungsVerbund Erneuerbare Energien (FVEE)

Fracking

Auch Hydraulic Fracturing (engl. to fracture ‚aufbrechen‘, ‚aufreißen‘), Hydrofracking, Fraccing, Frac’ing oder Frac Jobs genannt, ist eine Methode der geologischen Tiefbohrtechnik, bei der durch Einpressen einer Flüssigkeit in eine durch Bohrung erreichte Erdkrustenschicht dort Risse erzeugt und stabilisiert werden. Ziel ist es, die Gas- und Flüssigkeitsdurchlässigkeit der Gesteinschicht so zu erhöhen, so dass ein wirtschaftlicher Abbau von Bodenschätzen (z. B. Erdgas -sog. Shale Gas oder unkonventionelles Erdgas- und Erdöl) ermöglicht wird. Doch ist Fracking wegen seiner Umweltgefährdung stark umstritten. weiterlesen…

Posted in F | Kommentare deaktiviert für Fracking

Fraunhofer-Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die größte deutsche Forschungseinrichtung für ingenieur- und naturwissenschaftliche Fachgebiete. Sie betreibt vor allem anwendungsorientierte Forschung im Auftrag von Unternehmen, aber auch für staatliche Auftraggeber,  zum unmittelbaren Nutzen für Unternehmen und zum Vorteil der Gesellschaft. Vertragspartner und Auftraggeber sind Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie die öffentliche Hand. Im Auftrag und mit Förderung durch Ministerien weiterlesen…

Posted in F | Tagged | Kommentare deaktiviert für Fraunhofer-Gesellschaft

Gemeinsame Wissenschaftskonferenz

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) behandelt alle Bund und Länder gemeinsam berührenden Fragen der Forschungsförderung, der wissenschafts- und forschungspolitischen Strategien und des Wissenschaftssystems. Mitglieder der GWK sind die für Wissenschaft und Forschung sowie die für Finanzen zuständigen Ministerinnen und Minister des Bundes und der Länder: Mitgliederliste weiterlesen…

Posted in Alphabet, G | Tagged , | Kommentare deaktiviert für Gemeinsame Wissenschaftskonferenz

Graciosa

Die deutsche Firma Younicos errichtet auf Graciosa das weltweit erste erneuerbare Energiesystem auf Basis bis 100 Prozent Wind- und Sonnenstrom. Auf der Azoreninsel will Younicos zeigen, dass erneuerbare Energien technisch wie wirtschaftlich fossilen Energieträgern überlegen sein können. Indem immer teurer werdender importierter Dieselkraftstoff ersetzt wird, werden die Energiekosten gesenkt. Den Gewinn hieraus teilen sich Portugal und die Investoren, die die Umrüstung finanzieren. Das gesparte CO2 ist dabei noch nicht berücksichtigt. weiterlesen…

Posted in Forschung, G, Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für Graciosa

Grünstromprivileg

Umgangssprachliche Bezeichnung für den Paragrahen 37 – seit der Novellierung des Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) 2012 Paragraph 39. Es bezeichnet die Regelung zur Befreiung von der EEG-Umlage für den Fall, dass ein Unternehmen 50% seines Strom für seine Endkunden aus ansonsten EEG-geförderten Anlagen bezieht. weiterlesen…

Posted in Alphabet, G | Kommentare deaktiviert für Grünstromprivileg