SOLARIFY

Personalia


(Halb-)Neue Doppelspitze

„Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) startet durch“ – so eine Medienmitteilung vom 23.02.2018 – „eine innovative Doppelspitze soll Naturwissenschaften und Sozialwissenschaften künftig so stark wie nie zusammenführen“. Neue Doppelspitze für das PIK: Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften mit vereinten Kräften Ab Ende September übernehmen der deutsche Ökonom Ottmar Edenhofer (bisher stellvertretender Direktor) und der schwedische Erdsystemforscher Johan Rockström gemeinsam die Führung des weltweit renommierten Instituts. Dies beschloss am 23.02.2018 das Kuratorium des PIK unter Leitung des Brandenburgischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Mit dem Abschied des Gründungsdirektors Hans Joachim Schellnhuber nach einem Vierteljahrhundert an der Spitze des zur Leibniz-Gemeinschaft gehörenden Instituts wird in Potsdam eine neue Ära beginnen.


AGU-Preis für Klimakommunikation geht an Stefan Rahmstorf

Wie das PIK-Potsdam am 20.07.2017 mitteilte, soll Stefan Rahmstorf mit dem Preis für Klimakommunikation der Amerikanischen Geophysikalischen Vereinigung (AGU) ausgezeichnet werden. Der renommierte Preis würdigt Mitglieder der weltweit größten Organisation von Geowissenschaftlern für ihre Leistungen in der Kommunikation von Klimawissenschaft und hebt die Relevanz der Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Zusammenhänge hervor. In diesem Jahr geht der Preis erstmals an einen außerhalb der USA tätigen Forscher.


Peter Röttgen übernimmt Geschäftsführung beim BEE

Wie der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. am 13.06.2017 mitteilte, wurde Peter Röttgen zum neuen Geschäftsführer berufen. Röttgen soll am 01.08.2017 zum BEE wechseln, um im Bundesverband lösungsorientiert die saubere Energieversorgung weiter zu gestalten. Rechtzeitig vor Start der neuen Legislaturperiode sehe sich der BEE mit dem neuen Geschäftsführer gut gerüstet, heißt es.


Internationales Symposium zu Ehren Klaus Töpfers

Im Rahmen eines „Honorary Symposium“ wurde der aus dem Amt des IASS-Gründungsdirektors geschiedene Prof. Dr. Klaus Töpfer am 11.11.2015 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften geehrt. Der 77-jährige ehemalige Bundesumweltminister und frühere Exekutivdirektor des Umweltprogramms der UN (UNEP) hatte die Leitung des von ihm seit 2009 aufgebauten neuartigen Instituts mit transdisziplinärem Ansatz Ende September abgegeben.

Die Energiewende-Pioniere Ursula und Michael Sladek, Gründer des Elektrizitätswerke Schönau, sind mit dem Baden-Badener Innovationspreis ausgezeichnet worden. Am 16.10.2015 erhielten sie im Rahmen der Gala des Internationalen Wirtschaftsforums in Baden-Baden den Preis. In einer Videobotschaft würdigte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Schönauer als die „wahren Pioniere der Energiewende“.

nächste Seite »

 
 
 
 

Weitere Themen

08.10.2015 Deutscher Klimaforscher in den Weltklimarat gewählt
mehr »

28.09.2015 B.A.U.M.-Umweltpreis für NATURSTROM-Vorstand Banning
mehr »

02.08.2015 dena-Geschäftsführer Benterbusch wechselt ins BMWi
mehr »

11.07.2015 Ortwin Renn neuer IASS-Direktor
mehr »

01.07.2015 Kuhlmann neuer dena-Chef
mehr »