Nach LIAG-Ausschluss aus Leibniz-Gemeinschaft

Wissenschaftliche Zukunftsperspektiven des Leibniz-Institutes für Angewandte Geophysik (LIAG Hannover)

Der Abschluss der regelmäßig stattfindenden Evaluation der Leibniz-Gemeinschaft endete in diesem Jahr für das Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik (LIAG) in Hannover mit einem Paukenschlag: Der Senat der Leibniz-Gemeinschaft empfahl Bund und Ländern, das LIAG ab Ende 2019 nicht weiter als Teil der wissenschaftlichen Gemeinschaft zu fördern. Die taz nannte als Grund “mangelnde Profilbildung“. Jetzt erklärte die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft (DGG), das LIAG werde sich inhaltlich und strukturell als zentraler Ansprechpartner für geowissenschaftliche Fragen in der Energiewende oder zum Klimawandel neu aufstellen. Als einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung für angewandte Methoden der Geophysik in Deutschland sei das LIAG “essentiell, um unabhängige wissenschaftliche Informationen zur Lösung gesellschaftlich relevanter Herausforderungen beizusteuern”. weiterlesen…