SOLARIFY

Aus der Forschung


Traktionsbatterie speichert thermische Energie

Die Elektromobilität in Deutschland nimmt beständig Fahrt auf. In Zeiten anstehender Fahrverbote für Dieselfahrzeuge werden batterieelektrische Fahrzeuge (BEV) insbesondere im urbanen Umfeld für Käufer immer interessanter. Gesteigerte Batteriekapazitäten machen zwar zunehmend längere Distanzen möglich, jedoch schwankt deren Reichweite vor allem bei niedrigen Umgebungstemperaturen. Innerhalb des EU-Projekts OPTEMUS (Optimised Energy Management and Use) wurden deshalb eine Vielzahl effizienzsteigernder Technologien entwickelt und miteinander verknüpft, um so insbesondere die Reichweitenschwankung des Elektrofahrzeugs Fiat 500e zu reduzieren. Dazu gehört eine thermisch speicherfähige Traktionsbatterie, die das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF maßgeblich mitentworfen hat.

EDL-Ladedynamik einer Nanopore


Untersuchung der elektrischen Doppelschichtladung in einzelnen Nanoschlitzen

Forscher um Philip Pincus der University of California und Jacob Klein vom Weizmann-Institut, Israel, haben die Ladedynamik einer einzelnen Nanopore gemessen und die Ergebnisse am 11.10.2018 in Nature Communications veröffentlicht. In ihrer Arbeit maßen die Autoren direkt die elektrische Doppelschichtladung in einzelnen Nanoschlitzen, die zwischen Gold- und Glimmeroberflächen in einer Oberflächenkraftbilanz gebildet werden.

Kraftstoff aus Abwasser


Neuartiges Verfahren: Plasmalyse

Das Berliner Technologie-Unternehmen Graforce Hydro GmbH präsentierte am 17.10.2018 in Berlin ein nach eigenen Angaben “einzigartiges Verfahren”: Der Plasmalyse genannte Prozess erzeuge ressourcenschonend und mit hohem Wirkungsgrad Wasserstoff. Mit Biogas gemischt, entsteht einer Medienmitteilung zufolge E-Gas, ein kostengünstiger, umweltfreundlicher Kraftstoff für Fahrzeuge sowie Brennstoff zur Strom- und Wärmeerzeugung.


Fehlendes, für globale Kohlenstoff- und Stickstoffkreisläufe entscheidendes Glied entdeckt

Forscher der Northwestern University in Evanston, Illinois, und der Wayne State University in Detroit beschreiben in Nature Communications ein lang übersehenes Kupferprotein aus methan- und ammoniakoxidierenden Bakterien. Diese verwenden das kupferabhängige Enzym particulate Methane Monooxygenase (pMMO). Die Ergebnisse identifizieren ein kupferbindendes Protein, das ein fehlendes Glied in der Funktion von Enzymen darstellen kann, die für die globalen Kohlenstoff- und Stickstoffkreisläufe entscheidend sind.

10 Jahre acatech


HORIZONTE zu Blockchain präsentiert

Seit zehn Jahren berät acatech als Deutsche Akademie der Technikwissenschaften Politik und Gesellschaft. Aus diesem Anlass widmeten die acatech-Verantwortlichen die Festveranstaltung zum Jubiläum am 16.10.2018 der Zukunft. Im Berliner Konzerthaus präsentierte die Akademie die erste Ausgabe ihrer neuen Publikationsreihe „acatech HORIZONTE“ über Blockchain. Die acatech-Präsidenten sprachen über Themen wie Künstliche Intelligenz und die Arbeitswelten von morgen; Stefan Oschmann (Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck) beleuchtete neue Entwicklungen in den Biotechnologien. Quantencomputing und die Auswirkungen von Fluglärm waren Themen der ausgezeichneten PUNKT-Preisträger.wirkungen von Fluglärm waren Themen der ausgezeichneten PUNKT-Preisträger.

nächste Seite »

 
 
 
 

Weitere Themen

16.10.2018 TV-TIPP: Strom des Lebens
mehr »

15.10.2018 Reparieren oder neu kaufen?
mehr »

14.10.2018 Solaranlagen für die Dächer von Berlin
mehr »

13.10.2018 Bio-Ethanol im Dieselmotor
mehr »

12.10.2018 Deutschland kommt bei Nachhaltigkeit gut weg
mehr »