SOLARIFY

Aus der Wirtschaft


Eurosolar unterstützt Rechtsweg gegen die Besondere Ausgleichsregelung

Der Verein Sonneninitiative e.V. geht zusammen mit dem Energierechtler Peter Becker juristisch gegen die Besondere Ausgleichsregelung (BesAR) vor, mit der stromintensive Industrieunternehmen Rabatte bei der EEG-Umlage in Anspruch nehmen können. Die BesAR hat zur Folge, dass der Strompreis für Haushalte und Gewerbebetriebe steigt, wie Ralph Diermann am 15.10.2018 im pvmagazine erklärte.


Fehlendes, für globale Kohlenstoff- und Stickstoffkreisläufe entscheidendes Glied entdeckt

Forscher der Northwestern University in Evanston, Illinois, und der Wayne State University in Detroit beschreiben in Nature Communications ein lang übersehenes Kupferprotein aus methan- und ammoniakoxidierenden Bakterien. Diese verwenden das kupferabhängige Enzym particulate Methane Monooxygenase (pMMO). Die Ergebnisse identifizieren ein kupferbindendes Protein, das ein fehlendes Glied in der Funktion von Enzymen darstellen kann, die für die globalen Kohlenstoff- und Stickstoffkreisläufe entscheidend sind.

TerraE wird abgewickelt


Batteriekonsortium scheitert an eigenen Mitgliedsunternehmen

Wie Alfons Frese am 10.10.2018 im Berliner Tagesspiegel schrieb, steht das erst im Mai 2017 gegründete Batteriezell-Konsortium TerraE (siehe solarify.eu/grossserienproduktion-fuer-lithium-ionen-zellen) aus Frankfurt am Main vor dem Aus. Vier Milliarden wollte TerraE investieren, um eine Mega-Zellfabrik mit einer Kapazität von 34 Gigawattstunden bis 2028 zu bauen, das hätte für 650 000 Elektroautos gereicht. Am Ende wartete jeder der Beteiligten auf den anderen, wer Geld in die Hand nehmen werde, jetzt löst sich TerraE auf. Frese: “Die beteiligten Firmen hoffen mal wieder auf die Politik”.


78 Unternehmen, DUH und LEE schlagen Alarm

NRW will durch die Wiedereinführung der Länderöffnungsklausel den Ausbau von Windenergieanlagen einschränken und Brandenburg das Windkraft-Privileg gleich ganz abschaffen. Dadurch würde der Ausbau der Windenergie massiv eingeschränkt, wenn nicht – wie in Bayern – abgewürgt. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert laut einer Medienmitteilung den Bundesrat auf, sich zur klimafreundlichen Windenergie zu bekennen. Der Vorsitzende des Landesverbands Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) Reiner Priggen warnt in einer Presseaussendung: „20.000 Zukunftsjobs werden so leichtfertig aufs Spiel gesetzt.“ Knapp 80 Unternehmen stemmen sich gegen Plan der NRW-Landesregierung.


Daimler forciert Brennstoffzellen-Hybrid – VW mit Groß-Offensive

Voraussetzung für den Erfolg der Elektromobilität als Antwort auf die Emissionsvorgaben ist eine flächendeckende Infrastruktur. Sowohl der Ausbau von Stromladestationen als auch von Wasserstofftankstellen wird weltweit forciert. Das gilt auch für den Durchbruch der Brennstoffzellen-Technologie. Dementsprechend hat Daimler mit seinem GLC F-Cell ein erstes Brennstoffzellenfahrzeug auf den Markt gebracht – ab 2022 soll ein sogenanntes modulares System den Wasserstoffantrieb für alle Fahrzeugtypen tauglich machen – so die Stuttgarter auf ihrer Webseite. VW will laut eigener Medienmitteilung gar 27 neue E-Modelle auf den Markt werfen.

nächste Seite »

 
 
 
 

Weitere Themen

17.10.2018 Netzkosten deutlich höher als EEG-Umlage
mehr »

16.10.2018 10 Jahre acatech
mehr »

16.10.2018 100 Millionen Barrel pro Tag
mehr »

16.10.2018 TV-TIPP: Strom des Lebens
mehr »

16.10.2018 Technische Herausforderungen von Blockchain erklärt
mehr »