SOLARIFY

Aus der Wirtschaft


Oder: Wie wir alle das post-faktische Zeitalter verhindern können

Weltweit demonstrierten am 22.04.2017 Tausende beim „March for Science“ für freie Wissenschaft. Doch die Demonstrationen könnten nur ein erster Schritt gewesen sein, argumentiert der Hamburger Kommunikationsforscher Michael Brüggemann in einem Gastbeitrag für Klimafakten. Die Wissenschaftskommunikation müsse sich auf die veränderten gesellschaftlichen und medialen Rahmenbedingungen einstellen – und mit ihr jeder Wissenschaftler.


Falsches Spiel“

Die Mieter von 3,8 Millionen Wohnungen sollen nun auch von der Ökostromförderung profitieren, verheißt die Bundesregierung. Doch die meisten gehen leer aus – für viele wird es sogar teurer, schreibt Dieter Dürand in Wirtschaftswoche Green Economy und fragt: „Profitieren Mieterhaushalte wirklich? Wird mit dem neuen Fördertopf tatsächlich die Ungerechtigkeit aus der Welt geschafft, dass Mieter über die Umlage für Erneuerbare Energien (EEG), die sie mit ihrer Stromrechnung überweisen, Immobilienbesitzer subventionieren, die sich eine Solarstromanlage anschaffen?“


Energiewende zum Anfassen – Bewusstsein schaffen…

…so kann man das Konzept des 22. Tages der Erneuerbaren Energien nennen. Am 29.04.2017 bieten mehr als 100 Veranstalter Aktionen an, um zu zeigen, wie viel Potenzial in Erneuerbaren steckt. Das Angebot reicht vom Tag der offenen Tür in Kraftwerken über den Besuch eines CO2-neutralen Modelldorfes und Bürgerfesten bis zu Informationen über den Studiengang „Regenerative Energien“ in Stralsund, Ulm oder Schweinfurt. Nicht nur Stadtwerke und Betreiber großer Anlagen, sondern auch Privatleute oder Schulen können ihre Energieprojekte vorstellen. Unter www.energietag.de genaue Informationen zu den Veranstaltungen.


Berliner Energietage 2017 mit Mammutprogramm

Mit mehr als 50 Veranstaltungen von 60 Institutionen und rund 300 Referenten bieten die Energietage 2017, nach eigener Aussage „Leitveranstaltung der Energiewende in Deutschland“ vom 03. bis 05.05.2017 ein Forum über Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Klimaschutz. Dazu gehören etwa die Perspektiven der Sektorkopplung, durch die aus der Stromwende durch Kopplung mit Verkehr und Wärme eine sektorenübergreifende Energiewende werden soll. Ein weiterer Schwerpunkt liege auf dem „Faktor Mensch“ – einem Thema, „das in der Diskussion bislang sträflich vernachlässigt wurde“ – so Medienmitteilungen der Energietage.

Berlin blockt Brüssel


Keine schärferen Abgas-Kontrollen?

„Die Bundesregierung blockiert schärfere Kontrollen der Autoindustrie in Europa“, schrieben Markus Balser und Michael Bauchmüller am 24.04.2017 in der Süddeutschen Zeitung. Denn Berlin lehne in zentralen Punkten die von Brüssel geplante Reform ab. Auch die Einführung empfindlicher Geldstrafen für die Autofabriken werde verzögert – die „eigentlich bis Ende Mai geplante Einigung sei kaum noch möglich“, zitieren die Autoren EU-Vertreter. Kommentar von Franz Alt dazu: „Die Bremser und Verschmutzer sitzen hauptsächlich in Deutschland.“

nächste Seite »

 
 
 
 

Weitere Themen

28.04.2017 Dobrindts Abgas-Rede vor dem Bundestag
mehr »

28.04.2017 Neue Initiative: „Nachhaltige Finanzreform“
mehr »

28.04.2017 Klimawandel gefährdet Ernährungssicherheit
mehr »

27.04.2017 CO2 – vom Klimakiller zum chemischen Rohstoff
mehr »

27.04.2017 Referentenentwurf für KWK-Ausschreibungen
mehr »