Eckpunkte für EEWärmeG-Novelle

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 11.06.2013 Eckpunkte für eine Novelle des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes (EWärmeG) verabschiedet. Wie bisher soll das Gesetz dann greifen, wenn der Heizkessel eines Gebäudes ausgetauscht wird. „Der Pflichtanteil an erneuerbaren Energien soll von derzeit 10 auf künftig 15 Prozent erhöht und der Anwendungsbereich auch auf Nichtwohngebäude wie Krankenhäuser, Bürogebäude oder Hotels ausgedehnt werden“, erklärten Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Umweltminister Franz Untersteller. Solarify dokumentiert die Eckpunkte. weiterlesen…

Erfahrungsbericht zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz

Das Bundeskabinett hat am 18.12.2012 auf Vorschlag von Bundesumweltminister Altmaier den ersten Erfahrungsbericht der Bundesregierung zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz beschlossen. Ziel des Gesetzes ist, bis zum Jahr 2020 einen Anteil von 14 Prozent erneuerbarer Energien am Energieverbrauch für Wärme und Kälte zu erreichen. Ein entsprechender Anteil von gut 10 Prozent sei derzeit bereits erreicht, so das BMU. weiterlesen…

Explodierende Heizölpreise erfordern schnelles Handeln im Wärmemarkt

Während die Bundesregierung über Sinn und Ausgestaltung der Energiewende im Wärmemarkt streite, steuerten die Heizölpreise unentwegt in Richtung eines neuen Allzeithochs von 95 Cent pro Liter. Schwarz-Gelb müsse endlich einen Vorschlag für ein neues Erneuerbaren Energien-Wärmegesetz unterbreiten, um den Anteil der Erneuerbaren Energien auch bei der Heizung und der Warmwasserbereitung zu erhöhen – fordert der Berichterstatter für Erneuerbare Energien der SPD-Bundestagsfraktion, Dirk Becker. weiterlesen…