Hydrothermale Carbonisierung startet

Weltweit erste HTC-Anlage nahm Probebetrieb auf

Das Schweizer Unternehmen AVA-CO2 hat am 30.10.2012 die weltweit erste Industrieanlage zur hydrothermalen Carbonisierung (HTC) in Betrieb genommen. Zwei Jahre nach der Inbetriebnahme der weltweit ersten HTC-Demonstrationsanlage im industriellen Maßstab in Karlsruhe setzt die Firma AVA-CO2 mit der HTC-1 einen weiteren Meilenstein bei der industriellen Umsetzung der hydrothermalen Carbonisierung.

Anlass für den Startschuss war die feierliche Eröffnung des Technologiezentrums Ost-Vorpommern in Relzow im Beisein von MdB Hans-Josef Fell (energiepolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen), des weltweit ersten Zentrums seiner Art für systemfähige, regenerative Hybrid-Kraftwerke. Neben Technologien wie Lithium-Ionen-Batteriespeicher, Kleinwindanlagen und Photovoltaik setzt der Betreiber des Hybrid-Energieparks TZO auch auf die HTC-Lösungen der AVA-CO2.

Die HTC-Reaktoren arbeiten bei Temperaturen von rund 220°C und einem Druck von 22 bar. Nach Abschluss des Probebetriebes sollen in der Anlage jährlich rund 8000 Tonnen AVA cleancoal für die Erzeugung von Strom und Wärme produziert werden. Foto © AVA-CO2