Emissionsminderung ohne Wohlstandsverlust

MCC: Vier Agenden für Forschung und Politik

Die Klimakrise verlangt von den Nationen, dass sie menschliches Wohlergehen mit niedrigen nationalen Kohlenstoffemissionen sicherstellen. Die Länder unterscheiden sich dramatisch in der Art und Weise, wie effektiv sie Ressourcen in Wohlstand umwandeln, und einige Nationen mit niedrigen Emissionswerten haben ein relativ hohes objektives und subjektives Wohlbefinden. Neun Autoren der Universität Cambridge identifizieren in ihrem in der Cambridge University Press, in Global Sustainability und auf der MCC-Seite erschienen Artikel dringende Forschungs- und Politikagenden für vier Gruppen von Ländern mit entweder niedrigen oder hohen Emissionen und Wohlstandsindikatoren. weiterlesen…