Neues Fraunhofer-Buch zum Thema Elektromobilität

Elektrofahrzeuge:  sauber, effizient und leise

Forscher aus 33 Fraunhofer-Instituten waren am Verbundprojekt Fraunhofer-Systemforschung Elektromobilität beteiligt. Sie haben Themen rund um die Elektromobilität bearbeitet. Von der Energieumwandlung zu den Schnittstellen zwischen Stromnetz und Fahrzeug, von der Energiespeicherung bis hin zu Fahrzeugkonzepten mit einer neuen Infrastruktur sowie Nutzungs- und Abrechnungsmodellen. Nun liegen die Forschungsergebnisse als Buch vor.

Elektrofahrzeuge seien sauber, effizient und leise. Damit die Stromer zur Alternative zu Benzin- und Dieselfahrzeugen werden könnten, bedürfe es aber umfangreicher Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Zu diesem Schluss kommt das Buch. »Das Besondere am Fraunhofer-Systemansatz ist, dass wir alle Wertschöpfungsstufen der Elektromobilität betrachten«, sagt Professor Ulrich Buller, Forschungsvorstand der Fraunhofer-Gesellschaft.

Nicht nur Elektroautos im Blick

»Mit der Systemforschung Elektromobilität verfolgt Fraunhofer das Ziel, den Wandel zu einer nachhaltigen ‘All-electric Economy’ wirkungsvoll zu unterstützen und leistet wesentliche Beiträge zur integrativen, disziplinübergreifenden Entwicklung von Produkten und Produktionssystemen für die Elektromobilität.« Die Forscher hatten nicht nur Elektroautos im Blick, sondern beispielsweise auch elektrisch betriebene Fahrzeuge für den öffentlichen Personennahverkehr oder den innerstädtischen Warentransport.

Die Leserinnen und Leser sollen einen Überblick zu den Themen Energieerzeugung, -verteilung und -umsetzung, Energiespeichertechnik, Fahrzeugkonzepte, Technische Systemintegration und gesellschaftspolitische Fragestellungen, Funktion, Zuverlässigkeit, Prüfung und Realisierung erhalten.
->Quelle: www.fraunhofer.de