Firmen-Proteste gegen EEG-Reform

Sonnensteuer wirkt als Bedrohung

Zahlreiche Solarunternehmen protestieren derzeit gegen die EEG-Novelle. Vor allem die geplante Sonnensteuer – die EEG-Umlage auch für eigengenutzten Strom – treibt sie auf die Barrikaden. Sie fürchten um weitere Geschäftseinbrüche, wenn Anreize für Klein-PV-Investoren wegfallen sollten. Solarify dokumentiert als Beispiel die Erklärung von Willi Harhammer, Geschäftsführer von ikratos in Weißenohe bei Nürnberg.

“Am 31. Juli 2014 ging die letzte Photovoltaik-Anlage ans Netz …

… so könnte demnächst eine Pressemitteilung lauten. Die CDU/CSUSPD-Regierungskoalition will eigenen Solarstrom vom Dach des Mietshauses oder Gewerbebetriebs mit der EEG-Umlage belegen. Völlig im Gegensatz zur Energiepolitik der vergangenen Jahre wird aus Medien und Politik versucht, verunsicherten Bürgern in puncto Klimapolitik und Umstellung auf erneuerbare Energien negativ  zu begegnen.

Einst waren die Deutschen führend in Photovoltaik und Solartechnik; durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz war und ist es möglich, eigenen Strom zu erzeugen und zu nutzen (und damit die PV-Technik voranbringen zu helfen). Mittlerweile kostet der Strom aus PV-Anlagen um die zehn Cent, also nur noch 30% des “normalen” Stromes. Wen wundert es also, dass man seitens der Politik offensichtlich Gegenmaßnahmen trifft, um die großen Energieversorger vor Renditebeschneidungen oder gar Insolvenz zu bewahren?

Der Stichtag 1. August 2014 bedeutet eine zusätzliche Besteuerung mit 2-3 Cent, je nach Umweltabgabe, und damit eine erneute Beschneidung der  Rendite von eigens erzeugtem Strom. Trotz alledem steht außer Zweifel, dass PV-, Windstrom-Anlagen und Blockheizkraftwerke die Zukunft für die Stromversorgung in Deutschland sind. Mittlerweile sprechen sich 95 Prozent der deutschen Bürger gegen die von Wirtschaftsminister Gabriel auf den Weg gebrachte EEG-Reform aus.

“Das Gute ist, dass jeder – ob Mieter mit Klein-PV-Anlagen, sogenannten Balkonsolaranlagen, oder Eigentümer mit Haus-Solaranlagen – selbst Strom produzieren und verbrauchen kann. Und so die Stromrechnung zu halbieren in der Lage ist. Zusammen mit Wärmepumpen oder Batteriespeichern, eine der besten Investitionen”, so Willi Harhammer, Chef von der iKratos Solar und Energietechnik GmbH.”
->Quelle: Harhammer/ikratos GmbH