Benterbusch alleiniger Geschäftsführer der dena – vorerst

Nach Kohler:Aufgaben und Struktur der Dena sollen weiterentwickelt werden

Seit dem 01.01.2015 ist Ulrich Benterbusch alleiniger Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur (dena). Der bisherige Vorsitzende der Geschäftsführung, Stephan Kohler, ist nach 14 Jahren auf eigenen Wunsch zum 31.12.2014 aus der dena ausgeschieden, um neue Aufgaben zu übernehmen. Die dena soll jetzt die Energiewende “intensiver begleiten”, so Staatssekretärin Gleicke (BMWi).

“Mit Stephan Kohler verlässt einer der profiliertesten Kenner der deutschen Energielandschaft die Deutsche Energie-Agentur, die er 14 Jahre lang erfolgreich geleitet hat”, sagt Iris Gleicke, Aufsichtsratsvorsitzende der dena und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie. “Stephan Kohler hat die dena von einem Zweipersonenunternehmen zu einem Kompetenzzentrum der deutschen Energiewende mit 156 Mitarbeitern und einer internationalen Reputation gemacht. Dafür dankt ihm der Aufsichtsrat ausdrücklich.”

Neubesetzung des 1. Geschäftsführers offen

Zur Weiterentwicklung der dena sagte Gleicke: “Eine schlagkräftige Energieagentur mit hoher Beratungskompetenz an der Seite der Bundesregierung und mit guten Verbindungen zur Wirtschaft halte ich für notwendiger denn je. Ich sehe für die Zukunft eine immer wichtigere Funktion der dena darin, den Prozess der Energiewende im In- und Ausland intensiv zu begleiten. Als Vermittler, Berater und Koordinator kann die dena wesentliches zur Erreichung der energiepolitischen Ziele und zu einer effektiveren Verknüpfung der Akteure und Teilbereiche der Energiewende beitragen. Daher arbeitet das BMWi zusammen mit den anderen Gesellschaftern und der Geschäftsführung an einem Konzept für eine inhaltliche und strukturelle Weiterentwicklung der dena. Die Neubesetzung des 1. Geschäftsführers wird sich daran ausrichten. Bis dahin steht mit Ulrich Benterbusch ein erfahrener Experte als Geschäftsführer an der Spitze der dena.”
-Quelle: bmwi.de