2022 industrielle Power-to-Liquid Pionieranlage in Deutschland

Zweiprozentige PtL-Quote für Kerosin ab 2030

Die Power-to-Liquid-(PTL-)Quote für den Luftverkehr soll zum Ende des Jahrzehnts kommen. Um das Ziel zu erreichen, muss aber massiv in Produktionskapazitäten investiert werden, denn auch der übrige Verkehr soll deutlich grüner werden. So will das Karlsruher Unternehmen Ineratec 2022 im Industriepark Höchst bei Frankfurt “die weltweit erste PTL-Anlage mit einer Produktionskapazität bis 3.500 Tonnen, also 4,6 Millionen Liter Kraftstoff pro Jahr”, in Betrieb nehmen. Weitere und noch größere Produktionstellen müssten aber zügig folgen, um bis 2030 zwei Prozent zu erreichen.

Flugzeugbetankung – Foto © Gerhard Hofmann für Solarify

INERATEC will aus 10.000 Tonnen biogenem CO2 und erneuerbarem Strom e-Fuels produzieren. Die Pionieranlage wird die bisher größte und als Wegbereiter für weitere weltweite Power-to-Liquid Projekte von INERATEC dienen. Mit dem Industriepark Höchst in Frankfurt am Main hat sich INERATEC einen Standort mit Zugang zu kostengünstigem grünem Wasserstoff und einer Biogasanlage als CO2-Quelle gesichert. Jeder Liter e-Fuel ersetzt einen Liter Kraftstoff fossiler Herkunft. Die Pionieranlage produziert verschiedene nachhaltige Kraftstoffe. Der saubere Diesel hat Drop-in-Qualität und kann direkt in Pkw und Lkw eingesetzt werden. Die Naphtha- und Wachsfraktion kann zu CO2-neutralem Benzin und Kerosin sowie in synthetische Chemikalien veredelt werden. Insbesondere das nachhaltige E-Kerosin gilt in der Flugindustrie als vielversprechende Lösung für den Klimaschutz. Eine Erweiterung um zusätzliche Erzeugungskapazitäten von PtL-Kerosin wird daher angestrebt. Die nachhaltigen Produkte werden zunächst über ein Ausschreibungsverfahren in Verkehr gebracht.

Die KIT-Ausgründung INERATEC liefert seit 2016 modulare chemische Anlagen für Power-to-X und Gas-to-Liquid Anwendungen sowie nachhaltige Kraftstoffe und Produkte. Mit der Pionieranlage in Frankfurt Höchst führt INERATEC ihre innovative Technologie als zukünftiges Standardprodukt für industrielle Anwendungen ein. Größere Kapazitäten können in weiteren Projekten durch Vervielfältigung der Module erreicht werden. Die erneuerbare Anwendung der Prozesse wird durch innovative chemische Reaktoren ermöglicht. Die Pionieranlage in Frankfurt Höchst wird Deutschland zum Wegbereiter für zahlreiche weitere Projekte weltweit machen.

->Quelle: ineratec.de/power-to-liquid-pionieranlage-2022-in-deutschland