DPG-Forschungspreis 2020 für Nutzung von

Dampfkraftwerk mit Ersatzflüssigkeit

Das Start-up Orcan Energy, den Lehrstuhl für Energiesysteme der Technischen Universität München (TUM) und das Team Patente und Lizenzen (ForTe) der TUM haben den Technologietransferpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) gewonnen. Das Team am Lehrstuhl für Energiesysteme hat eine Methode entwickelt, die zur Stromerzeugung in Fabriken, Blockheizkraftwerken, Schiffen und vielen weiteren Industrieprozessen eingesetzt werden kann. Das ohne großen Aufwand zu installierende Gerät funktioniert wie ein Dampfkraftwerk, bei dem aber zum Antrieb der Turbinen eine organische Flüssigkeit statt Wasser eingesetzt wird. Diese Flüssigkeit verdampft schon bei niedrigen Temperaturen. Dieses Prinzip, Organic Rankine Cycle (ORC) genannt, nutzt das Team für eine Technologie, die kleine Mengen an Abwärme effizient nutzbar macht und einfach anzuwenden ist. weiterlesen…