Brenngas aus Biokohle


Neues Verfahren erschließt biogene Reststoffe energetisch

Biogene Reststoffe aus der Landschaftspflege, Grünabfälle und ähnliche Materialien aus Landwirtschaft, Gartenbau und Lebensmittelherstellung lassen sich bisher wegen des hohen Feuchtîgkeitsgehalts und der inhomogenen Zusammensetzung energetisch schlecht nutzen. In einem neuen Verfahren werden diese Materialien zuerst zu Biokohle umgesetzt und anschließend in brennbares Gas für ein Motor-BHKW umgewandelt. Das BINE-Projektinfo „Gas aus Biokohlenstaub treibt Motor-BHKW an“ (04/2017) stellt die Anlagen vor. Dabei wird ein neuer, speziell für kleine Anlagen entwickelter Flugstromvergaser eingesetzt weiterlesen…

Zwischen Polymerforschung und Nanowissenschaften


Liebig-Denkmünze an Markus Antonietti

Markus Antonietti - Foto © MPI für Kolloid- und Grenzflächenforschung mpikg.mpg.de logoProfessor Dr. Markus Antonietti vom Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung erhält in diesem Jahr die Liebig-Denkmünze der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh). Die GDCh GdChLogowürdigt damit laut einer Pressemitteilung Antoniettis bahnbrechende Arbeiten im Grenzgebiet von Polymerforschung und Nanowissenschaften. weiterlesen…