Superlaser in Hamburg eingeweiht


27.000 ultrakurze Blitze pro Sekunde

In Hamburg wurde am 01.07.2017 der „X-Ray Free-Electron Laser“ (XFEL) in Betrieb genommen, ein 3,4 Kilometer langer Super-Laser der in unterirdischen Tunneln (vom DESY Forschungszentrum in Bahrenfeld bis nach Schenefeld, Kreis Pinneberg) extrem intensive Röntgenlaserblitze erzeugt, die es ermöglichen, atomare Details von Viren zu erkennen, chemische Reaktionen zu filmen und Vorgänge wie im Inneren von Planeten zu untersuchen. weiterlesen…

Ruckartige Bewegung schärft Röntgenpulse


Mit mechanischem Trick Röntgen-Laserpulse zum Vorteil vieler Anwendungen „zuspitzen“

Spektral breite Röntgenpulse lassen sich rein mechanisch „zuspitzen“. Das klingt zwar überraschend, aber ein Team aus theoretischen und Experimentalphysikern vom MPI für Kernphysik in Heidelberg (MPIK) hat dafür eine Methode entwickelt, realisiert und in Science veröffentlicht, die präzise mit den Pulsen synchronisierte schnelle Bewegungen einer mit dem Röntgenlicht wechselwirkenden Probe verwendet. Dadurch gelingt es, Photonen innerhalb des Röntgenpulses so zu verschieben, dass sich diese im gewünschten Bereich konzentrieren. weiterlesen…

Elektrischer Geschwindigkeits-Rekord

MP-Wissenschaftler erzeugen mit ultrakurzen Laserpulsen schnellste jemals gemessene elektrische Ströme in Festkörpern

mpq.mpg logoWissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching haben mit ultrakurzen Laserpulsen die schnellsten jemals erzeugten elektrischen Ströme in Festkörpern gemessen. Die Elektronen führten in einer Sekunde achtmillionen Milliarden Schwingungen aus, nature logoein absoluter Rekord für die Steuerung von Elektronen in Festkörpern. Veröffentlicht jetzt in nature. weiterlesen…

Rasende Teilchen im Laserblick


Radial polarisierter Laserstrahl als Bewegungssensor

Winzige Teilchen zu verfolgen, könnte künftig einfacher werden – selbst wenn sie mit der Geschwindigkeit einer Gewehrkugel durch die Gegend sausen. Denn Forscher des Max-Planck-Instituts für die Physik des Lichts um Christoph Marquardt und Gerd Leuchs haben festgestellt, dass sich solche Partikel mit einem radial polarisierten Laserstrahl gewissermaßen filmen lassen. weiterlesen…