“Supercaps” als dehnbare Mini-Stromspeicher

US-Wissenschaftler sehen neue Chancen für tragbare Elektronik und medizinische Sensoren

Hochleistungs-Kondensatoren zur Speicherung elektrischer Energie, sogenannte “Supercaps”, haben Forscher des Soft Machines & Electronics Laboratory der Michigan State University (SMC der MSU) entwickelt. Sie sind speziell für die Versorgung von Sensoren gedacht, die in der Medizin eingesetzt werden. Die Supercaps bestehen aus sogenannten “zerknäulten Kohlenstoff-Nanoröhrchen-Wäldern” (Crumpled Carbon Nano Tube-Forests [CNT-Forests]). Sie sind äußerst flexibel. Selbst wenn man sie auf 800 Prozent ihrer Anfangsgröße dehnt, funktionieren sie noch. weiterlesen…