Potenziale für Wasserstoffantrieb bei Off-Highway-Fahrzeugen

Potenziale für Wasserstoffantrieb bei Off-Highway-Fahrzeugen

Für „Off-Highway“-Fahrzeuge wie Traktoren oder Baumaschinen und bestimmte Schienenfahrzeuge sind laut Bundesregierung „Potenziale von Wasserstoffverbrennungsmotoren für den Antrieb zu erkennen“ – so der parlamentseigene Pressedienst heute im bundestag. Ob dies auch in anderen Teilbereichen der Fall sein könnte, sei noch nicht abzusehen, heißt es in der Antwort der Regierung (19/32205) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/31768). Für andere bodengebundene Verkehrsmittel dürften im Bereich der Wasserstoffmobilität aus Effizienzgründen und aufgrund der Emissionsfreiheit Brennstoffzellenantriebe zu bevorzugen sein, schreibt die Bundesregierung. (hib/HAU) – Solarify dokumentiert Ausschnitte. weiterlesen…

Wasserstoff-Verbrenner – fast ohne Emissionen

Deutz: “Reif für den Markt”

Der Kölner Motorenhersteller DEUTZ stellte jetzt mit dem TCG 7.8 H2 seinen ersten Wasserstoff-Verbrennungsmotor vor. Nach BMW erst der zweite in Deutschland – bisher wurde Wasserstoff stets in Brennstoffzellen in Strom verwandelt, waren also Elektro-Autos. Mit dem Wasserstoffmotor baut das Unternehmen sein Angebot an emissionsreduzierten und -freien Antrieben weiter aus: Der Motor auf Basis eines Otto-(Benzin)-Motors erfüllt den von der EU vorgegebenen CO2-Grenzwert für Zero Emission, ist also E-Autos gleichgestellt. (Foto: Mit dem TCG 7.8 H2 ist der erste Wasserstoffmotor von DEUTZ “reif für den Markt” – Foto © deutz.com) weiterlesen…