Szenariorahmen für Netzentwicklungsplan Strom 2014 eingereicht
Erste Stellungnahme

Konsultation beginnt: Stellungnahmen bis 17. Mai

Die Bundesnetzagentur hat am 05.04.2013 die Konsultation zum Entwurf des Szenariorahmens für den Netzentwicklungsplan Strom (NEP) und den Offshore-Netzentwicklungsplan (O-NEP) 2014 eingeleitet. Der Entwurf ist auf der Internetseite der Bundesnetzagentur zum Netzausbau veröffentlicht (Download: Szenariorahmen zum NEP 2014). Die Öffentlichkeit hat nun die Möglichkeit, hierzu bis zum 17.05.2013 Stellung zu nehmen.

Das Energiewirtschaftsgesetz sieht vor, dass die Netzbetreiber jährlich einen Szenariorahmen und einen darauf basierenden Netzentwicklungsplan erarbeiten (§§ 12a ff. EnWG). Den Entwurf des dritten Szenariorahmens haben sie am 28.03.2013 vorgelegt. Er bildet die Grundlage für den am 03.03.2014 vorzulegenden NEP/O-NEP.

Drei Szenarien

Damit soll sichergestellt werden, dass zeitnah reagiert werden kann, wenn sich die Rahmenbedingungen für den Netzausbau ändern. Der von den vier Netzbetreibern erstellte Entwurf des Szenariorahmens zum NEP/O-NEP 2014 beschreibt anhand von drei Szenarien die Bandbreite der wahrscheinlichen Entwicklung der installierten Leistung von Erneuerbare-Energien-Anlagen und konventionellen Kraftwerken sowie des Stromverbrauchs in den Jahren 2024 bzw. 2034.

Jochen Homann - Foto © Bundesnetzagentur“Alle Interessierten sollten uns in den nächsten sechs Wochen ihre Anregungen und Stellungnahmen zusenden”, appellierte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. “Der aktuelle Szenariorahmen zeichnet sich durch eine wesentlich größere Detailtiefe gegenüber den beiden vorangegangenen Szenariorahmen aus”, erläuterte Homann. “Verbesserungen konnten durch eine umfangreichere Datenbasis erzielt werden. So wurde insbesondere die Methodik zur Regionalisierung der zusätzlich installierten Leistung aus Erneuerbare-Energien-Anlagen weiterentwickelt.”