Gestärkt aus PV-Krise hervorgegangen

Beispiel BELECTRIC

Die beiden vergangenen Jahre waren durch eine harte Konsolidierungswelle in der Solarbranche und durch die Diskussion um Schutzzölle in Europa gekennzeichnet. Angesichts vor allem chinesischer hoher Überkapazitäten im Markt war eine Marktbereinigung in allen Bereichen unausweichlich. Nach Jahren boomender Nachfrage versagten viele Unternehmen, als sie sich den Herausforderungen des Marktes stellen mussten, gegenüber denen, die eine nachhaltige und verantwortungsvolle Geschäftspolitik betrieben hatten. Viele Teilnehmer mussten aus dem Markt gehen, andere Akteure, die eine breite Wertschöpfungskette abdecken und international aufgestellt sind, gingen gestärkt aus der Krise hervor. Eeiner davon: BELECTRIC aus dem unterfränkischen Kolitzheim.

[note text=”Anmerkung von Solarify: Dies ist keine Werbung für ein Unternehmen, sondern soll als Beispiel und Beleg dafür dienen, dass der Preisverfall der PV-Module nicht wie ein unausweichliches Unwetter vom Himmel her über die Branche hereingebrochen ist, sondern dass kluges Wirtschaften viele Firmen die Krise überstehen ließ. Dies an die Adresse derer, die immer noch nach Strafzöllen rufen und die EU gar verklagen wollen.”]

“Weltweite Marktbedingungen hervorragend”

BELECTRIC-Geschäftsführer Bernhard Beck, nennt “die weltweiten Marktbedingungen weiterhin hervorragend”, Photovoltaik sei “eine der Wachstumsbranchen der Zukunft”. Beck sieht “enormes Potential für die Realisierung von Freiflächen-Solarkraftwerken auf allen Kontinenten”. Solarstrom könne schon jetzt in immer mehr Regionen mit konventionellem Strom konkurrieren. Dank der starken Kostenverringerung verzeichne die Photovoltaik die steilste Kostensenkungsrate aller erneuerbaren Energien.

Service für Photovoltaik-Systeme inzwischen insolventer Unternehmen

BELECTRIC ist nach eigenen Abgaben mittlerweile weltweit als eines der erfolgreichsten Unternehmen im Solarkraftwerksbau für die technische Betriebsführung von Solarkraftwerken mit einer installierten Gesamtleistung von weit mehr als 1 Gigawatt mit eigenen Vertretungen in mehr als 20 Ländern verantwortlich. Zukünftig biete BELECTRIC auch Drittkunden Betriebsführungs-Dienstleistungen an, die eine Alternative zum bisherigen Servicekonzept benötigen, insbesondere bedingt durch die Insolvenzen vieler Hersteller und Kraftwerksbauern. Darin unter anderem Anlagenmonitoring, Erstellung von Betriebsberichten und Wartungsdienstleistungen – außerdem Dienstleistungen zur Anlagenoptimierung.
->Quelle: http://www.belectric.com/de/pressebereich/