Ein Drittel des Sonnenlichts in Strom wandeln


33,3 Prozent Mehrfachsolarzelle auf Siliciumbasis

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE haben gemeinsam mit der Firma EVG eine neue Mehrfachsolarzelle auf Silicium entwickelt, mit der genau ein Drittel der im Sonnenlicht enthaltenen Energie in elektrische Energie gewandelt werden kann. Das Ergebnis wurde jetzt in der Fachzeitschrift Nature Energy veröffentlicht.
weiterlesen…

Citigroup: Nach Divestment jährlich eine Billion freies Kapital


Ausstieg aus den Fossilen befördert Investitionen in Erneuerbare Energien

Solarplaza logoNach einem Knick im Jahr 2013 ist Solarenergie eine angesehene Anlage-Klasse auf den Kapitalmärkten geworden – bis 115 Billionen Euro (“$ 130 trillion”) könnten investiert werden. In weniger als einem Jahrzehnt könnten EE-Investitionen die Eine-Billion-Dollar-Marke überschreiten, so eine der einflussreichsten Stimmen in Sachen institutionelle Investitionen zum Rotterdamer Solar-Netzwerk Solarplaza. weiterlesen…

Gestärkt aus PV-Krise hervorgegangen

Die letzten beiden Jahre waren durch eine harte Konsolidierung in der Solarbranche und durch den Streit um Schutzzölle in Europa gekennzeichnet. Angesichts vor allem chinesischer hoher Überkapazitäten im Markt war eine Marktbereinigung logisch. Nach Jahren der Nachfrage versagten viele Unternehmen, als sie sich den Herausforderungen stellen mussten, gegenüber denen, die eine nachhaltige und verantwortungsvolle Geschäftspolitik betrieben hatten. Viele gingen insolvent, andere – mit breiter Wertschöpfungskette und international aufgestellt – gingen gestärkt aus der Krise hervor. Einer davon: BELECTRIC aus dem unterfränkischen Kolitzheim. weiterlesen…

Protest gegen EU-Strafzölle: “Schwerer Schaden für PV-Markt”

Die Solarvereinigung AFASE befürwortet im Solar-Handelsstreit eine Lösung, die Preiserhöhungen vermeide und damit die Interessen der vor- und nachgelagerten Solarindustrie in der EU berücksichtige, so eine aktuelle Erklärung. Die jüngsten Berichte über Pläne der EU-Kommission, vorläufige Antidumping-Zölle auf Solar-Importe aus China von durchschnittlich 50 Prozent vorzuschlagen, seien äußerst besorgniserregend, kommentiert die Allianz für Bezahlbare Solarenergie. Strafzölle in jeder Höhe richten einen großen Schaden entlang der europäischen Photovoltaik-Wertschöpfungskette an. weiterlesen…