SOLARIFY

Archiv: Solarenergie


Solar Cluster Baden-Württemberg legt 10 Forderungen an die nächste Bundesregierung vor

Die Solarenergie ist ein elementarer Bestandteil einer klimafreundlichen, günstigen und wettbewerbsfähigen Energieversorgung in Deutschland. In den vergangenen Jahren blieb die Zahl neu errichteter Photovoltaikanlagen jedoch trotz guter Renditen deutlich unter dem Ausbauziel der Bundesregierung. Das Solar Cluster Baden-Württemberg hat aus diesem Grund einen Zehn-Punkte-Plan vorgelegt, der die Nachfrage spürbar beleben soll.


Diesmal monokristallin: Mit neuer Kontaktierung zu höherer Effizienz

Meldete das Freiburger ISE vor wenigen Tagen eine neuen Weltrekord für multikristalline Siliciumsolarzellen („jetzt mit 22,3 Prozent Wirkungsgrad“) so untersuchten Wissenschaftler nun im Projekt „ForTES“ (ebenfalls unter ISE-Leitung), wie sie die Verluste von Solarzellen reduzieren können. Dabei konzentrierten sie sich vor allem auf die Rekombination von Ladungsträgern sowie die Lichteinkopplung und erreichten 25,7 % bei einer monokristallinen Siliziumsolarzelle. Das BINE-Projektinfo „Mit neuem Verfahren näher an die ideale Solarzelle“ (13/2017) stellt die entscheidenden Schritte zur effizienteren Solarzelle vor.


ACWA Power gewinnt 700 MW-Projekt

Die Dubai Electricity and Water Authority (DEWA) hat nach einem Anfang dieses Jahres gestarteten, hart umkämpften Ausschreibungsverfahren vor kurzem Saudi Arabiens ACWA Power den Zuschlag für ein 700 MW-Kraftwerk mit Konzentrierter Solarthermie (CSP) erteilt.


Die DGS Sprachprüfsteine

Die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) hat eine Initiative „Sprachprüfsteine“ gestartet. Damit will sie sich „um unser eigenes Wording kümmern“; dazu sollen Begriffe und Metaphern durchleuchtet werden, die „inzwischen vielfach mit verdrehten Inhalten unterwegs sind“. Die DGS hat bereits positive Reaktionen erhalten und hofft auf „praktische Folgen“. Gleichzeitig bittet sie um Reaktionen, die sie veröffentlichen will.


– und stellt Europa in den Schatten

Von: Sam Morgan auf EURACTIV.com – übersetzt von Tim Steins
Die größte schwimmende Solarenergie-Anlage der Welt mit 40 MW ging am 18.05.2017 in China ans Netz. (Foto © en.sungrowpower.com) China hat sein Solarenergie-Ziel für 2020 schon jetzt erreicht. Die einsatzfähigen Kapazitäten liegen über dem Ziel von 105 GW. Von Europa werden nun ähnlich ambitionierte Fortschritte gefordert.

Erneuerbare unterbieten Fossile


Öko-Institut mit neuer Untersuchung

Längst pfeifen es die Spatzen von den (Solar-)Dächern: Investitionen in neue Koh­le- oder Gas­kraft­wer­ke sind inzwischen riskanter als solche in neu­e Wind- und So­lar­kraftwerke – jetzt schreibt es (auf Basis von Untersuchungen des Öko-Instituts) sogar auch der (bislang kaum als radikaler Vorkämpfer der Erneuerbaren aufgefallene) SPIEGEL – „Riskante Billig-Energie: Der wahnwitzige Braunkohle-Boom“: Selbst in den USA lohne sich der Bau konventioneller Kraftwerke nicht mehr, selbst wenn der Preis für Erd­gas wei­ter fal­le.


Nahezu keine Rolle zugeschrieben

Im Vorfeld der Bundestagswahl hat die DGS gemeinsam mit weiteren Organisationen energiepolitische Wahlprüfsteine entwickelt, mit denen die Vorstände und energiepolitischen Sprecher der wichtigsten Parteien konfrontiert wurden. Die Antworten der Parteien sind inzwischen eingegangen und als eine ausführliche Auswertung abrufbar.


Lightyear One: Elektroauto-Konzept umweltschonender als Tesla?

Solange die Ladeinfrastruktur noch nicht genügend ausgebaut ist, könnten Solarautos der Elektromobilität auf die Sprünge helfen. Die Techniker des niederländischen Startup-Unternehmens Lightyear glauben das und entwickelten ein, wie sie sagen, alltagstaugliches Solarmobil, das sich selbst mit Strom versorgt und jetzt unter dem Namen „One“ vorgestellt wurde.


„Invisible Solar“ nutzt durchlässigen Spezialbelag

Die Firma Dyaqua aus Camisano Vicentino bei Vicenza hat mit Invisible Solar einen innovativen Dachziegel mit integrierter Photovoltaik vorgestellt. Der stromerzeugende Belag des neuartigen Moduls ist für das menschliche Auge nicht als solcher erkennbar, weil er von einer für Solareinstrahlung durchlässigen Schicht bedeckt ist. Daher ist er für viele Anwendungen geeignet, auch für denkmalgeschützte Bauten.


Deutschland, Großbritannien und Frankreich noch an der Spitze – Solarenergie-Boom in China und Indien – Verdoppelung der Investitionen zur Einhaltung der Pariser Klimaziele nötig

Der Infrastrukturausbau für Solar-, Wind- und Wasserenergie gilt als wichtigster Erfolgsfaktor für die Einhaltung der Pariser Klimaziele. Dies zeigt der am 29.06.2017 veröffentlichte Allianz Klima und Energie Monitor 2017. Wie GERMANWATCH anlässlich der Veröffentlichung päzisiert, untersucht die Studie, wie gut das Investitionsklima der G20-Staaten für regenerative Energieprojekte ist und welcher Kapitalbedarf vorliegt. Der Allianz Klima und Energie Monitor wird von Allianz Climate Solutions, NewClimate Institute und Germanwatch zum zweiten Mal in Folge aufgelegt.

nächste Seite »