Solarwirtschaft trifft sich – positive Signale

25. Intersolar Europe 2016 in München eröffnet

intersolar logo 25 yearsDie weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner, die Intersolar Europe, öffnete am 22.06.2016 in München ihre Pforten. 1.077 Aussteller präsentieren ihre Lösungen und Innovationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Solarbranche. Die Zahl der Aussteller nahm um 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu – die belegte Fläche konnte einen Zuwachs um 8,4 Prozent verzeichnen. 40.000 Besucher werden erwartet.

Eröffnung InterSolar München 2016 - Foto © intersolar.de2016 stehen die Messen mit einer Sonderschau zu Smart Renewable Energy und einem gleichnamigen Forum ganz im Zeichen der neuen, digitalen Energiewelt. Die Intersolar Europe konnte in diesem Jahr gemeinsam mit der ees Europe, Europas größter Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme, einen enormen Erfolg verzeichnen: Bereits zwei Monate vor Veranstaltungsbeginn war die Ausstellungsfläche vollständig ausgebucht – ein positives Signal für den Photovoltaik-Markt – und ein schöner Erfolg für ein ganz besonderes Jahr. 2016 feiert die Intersolar Europe ihr 25-jähriges Jubiläum. Die Messe hat sich inhaltlich in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Ein Beispiel ist hier die Erweiterung um die ees Europe.

2016 ging die Intersolar Europe den nächsten richtungweisenden Schritt: Mit dem Schwerpunktthema „Smart Renewable Energy“ verknüpft die Messe die Themen Energieerzeugung, Speicherung, Netzintegration und Energiemanagement. Intelligente Technik, welche die Stromerzeugung und den -verbrauch analysiert, optimiert und verschiedene technische Einrichtungen vernetzt, hilft dabei, erneuerbar erzeugten Strom smart zu steuern und zu speichern.

Smart Renewable Energy Forum

Die weltweite Energiewende schreitet weiter voran und viele Länder können bereits Erfolge verzeichnen. So konnte der Strombedarf in Deutschland am Pfingstsonntag (08.05.2016) bereits zu 87 Prozent aus erneuerbaren Quellen generiert werden. Ein Meilenstein für die neue Energiewelt, aber eine Herausforderung für Netzbetreiber. Da sich vor allem alte Kraftwerke nur schwer regulieren lassen, kommt es in solchen Zeiten zu einem Überschuss an Energie im Netz. Die Folge: Negative Strompreise. Das Smart Renewable Energy Forum der Intersolar Europe zeigt Lösungsansätze auf, wie diese Herausforderung gemeistert werden kann.

Intersolar AWARD

Die Intersolar Europe startete mit einem Highlight: Bereits zum neunten Mal wurde der Intersolar AWARD in der Kategorie „Photovoltaik“ vergeben. Die Einreichungen sind jedes Jahr ein Trendbarometer für die Branche. Dieses Jahr zeigten die Bewerber sämtliche Möglichkeiten der Nutzung von Solarenergie auf.

Intersolar Europe Conference

Intersolar Handy - Foto © intersolar.deBereits seit dem 21.06.2016 fand die Intersolar Europe Conference im ICM – Internationales Congress Center München – statt. Die Konferenz begleitet und vertieft die Themen der Messe und beleuchtet die neuesten Trends, aktuelle Anwendungen und die Zukunft der internationalen Märkte. Zentrale Themen gestern waren Finanzierung, Betrieb und Wartung von PV-Anlagen sowie die Vorstellung verschiedener PV-Regionen. Am heutigen Mittwoch stehen erneut innovative Finanzierungsmodelle, die digitale Vernetzung und Smart Renewable Energy im Fokus der Konferenz.

Parallel-Veranstaltung ees Europe: 35 Prozent mehr

Bereits zum dritten Mal findet in diesem Jahr parallel zur Intersolar Europe die ees Europe statt. 213 Batterie- und Energiespeicherhersteller zeigen ihre Produkte und Dienstleistungen – 35 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Verbund mit der gleichzeitig stattfindenden Intersolar Europe präsentieren sogar 369 der insgesamt 1.077 Aussteller Energiespeicherlösungen. Ein Thema mit zunehmender Relevanz: Mit dem steigendem Anteil an Strom aus regenerativen Energieträgern wächst die Bedeutung von Energiespeichern zum Abfedern von Lastspitzen im Stromnetz. Die Sonderschau „Wind meets Solar and Storage“ widmete sich dem Thema, wie ein intelligentes Zusammenspiel aus PV-, Kleinwindkraftanlagen und Energiespeichern die Zukunft der Energieversorgung prägen werden. Darüber hinaus zeigte die Sonderschau „E-Mobility & Renewable Energy“, welche Rolle Elektroautos im Stromnetz der Zukunft spielen.

->Quelle: intersolar.de