2017 weltweit 99 GW Solarstrom-Zubau

29 Prozent mehr als 2016 – Europa mit 8,6 GW Zubau

Weltweit wurden im vergangenen Jahr Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von insgesamt 98,9 Gigawatt installiert. Damit ist nach einer Medienmitteilung der Solarindustrievereinigung Solar Power Europe (SPE) vom 14.02.2018 die Installationsleistung um 29,3 Prozent gegenüber 2016 (76,5 GW) gestiegen. Laut Zahlen und Prognosen der SPE soll es  2018 ein noch größeres Wachstum geben. Beim von der SPE ausgerichteten SolarPower Summit in Brüssel wurde ein weiteres starkes Solarjahr mit zweistelligem Wachstum angekündigt und ein Digitalisierungs-Papier an die DG Energie der EU überreicht.

SolarPower Europe präsentierte seine neuen Solarmarktdaten des ein sehr erfolgreiches Jahres 2017 für die Branche im Rahmen des SolarPower Summit. Der europäische Solarmarkt wuchs im gleichen Jahr mit nahezu gleicher Wachstumsrate um 28,4 % auf 8,6 GW, nach nur 6,7 GW neu installierter Leistung im Vorjahr.

Christian Westermeier (Wacker Chemie AG), Präsident von SolarPower Europe, reagierte erfreut: “Es ist gut zu sehen, dass die europäische Solarenergie wieder wächst, und es ist besonders ermutigend, dass diese Steigerung in etwa auf dem Niveau des Weltmarktes liegt. Dennoch hat die EU noch viel Arbeit vor sich, wenn sie mit der übrigen Welt im Bereich der Solarenergie Schritt halten will – und deshalb hoffen wir, dass die EU im Rahmen des Clean Energy Package einem 35 %-Ziel für Erneuerbare Energien zustimmen wird.”

Nach den ersten Schätzungen von SolarPower Europe verzeichnete die Türkei 2017 als größter europäische Solarmarkt im Jahresvergleich mit rund 213% das kräftigste Wachstum und brachte fast 1,8 GW ans Netz. Der zweitgrößte europäische Markt war Deutschland mit einem Zuwachs von rund 1,75 GW, der Solarchampion von 2016, Großbritannien, wurde 2017 Dritter.

“Nach einem erstaunlichen Wachstum von 50% 2016 haben viele Solarexperten für 2017 kein Wachstum erwartet”, sagte Michael Schmela, Executive Advisor und Head of Market Intelligence bei SolarPower Europe. “Die Tatsache, dass die Solarbranche trotz dieser Analysen weiter so stark gewachsen ist, beweist, dass die Solarenergie immer wieder unterschätzt wird. Die solare Revolution ist unaufhaltsam und geschieht viel schneller als erwartet.”

Asien ist eine der Hauptquellen für dieses anhaltende Wachstum – Solarzuwächse in China und Indien tragen mehr als 63% zum gesamten Solarbedarf 2017 bei. Der chinesische Solarmarkt wuchs von 34,5 GW 2016 um 53% auf 52,8 GW 2017 – weit vor den USA mit 11,8 GW an zweiter Stelle und Indien mit 9,6 GW an dritter Stelle.

James Watson, CEO von SolarPower Europe, fürchet, Europa laufe Gefahr, “zurückgelassen zu werden. Die EU muss dafür sorgen, dass Hindernisse für das Potenzial der Solarenergie, wie z.B. Hindernisse für den Eigenverbrauch, beseitigt werden, und sie muss einen soliden Rahmen für kleine Solaranlagen schaffen. Die EU muss Politiken unterstützen, die mehr Solaranlagen fördern, wie z.B. die Beseitigung von Handelshemmnissen für Solarmodule. Dies wird nicht nur eine saubere Energiezukunft für die EU sichern, sondern auch die lokale Entwicklung fördern. Es wird erwartet, dass die Solarenergie bis 2019 mehr als 40.000 zusätzliche Arbeitsplätze in Europa schaffen wird, wenn die Handelsbarrieren beseitigt werden.”

Diese Solaranlagendaten für Europa sind erste Schätzungen von SolarPower Europe für 2017 Solarstrom-On-Grid-Installationen und basieren nach Möglichkeit auf offiziellen Daten staatlicher Stellen. Wenn solche Informationen nicht aus primären Quellen verfügbar waren, hat SolarPower Europe die Daten hauptsächlich über seine Mitglieder, darunter nationale Solarverbände, gesammelt. Da die vollständigen Daten für 2017 oft noch nicht vollständig vorliegen oder in den kommenden Monaten von den für die Solarstatistik zuständigen nationalen Stellen aktualisiert werden, können die tatsächlichen Installationszahlen von dieser ersten Schätzung abweichen. Die endgültigen Zahlen für 2017 und eine Prognose für die fünfjährige Solarnachfrage werden im SolarPower Europe’s “Global Market Outlook For Solar Power 2018 – 2022” veröffentlicht, der am 19.06.2018 im Rahmen der Intersolar Europe in München vorgestellt wird.

Folgt: “Go Digital”-Erklärung von SolarPower Europe für GD Energie der Europäischen Kommission