Schweden mit neuer Papierbatterie

Energiespeicherung in Verpackungen

Der Internetseite Fibers-in-process.de (nach eigener Aussage “Portal zum Thema nachhaltige Papierwirtschaft”) zufolge haben in Schweden eine Verpackungsfirma (BillerudKorsnäs) und die Universität Uppsala Papierbatterien entworfen und ermöglichen so Energiespeicherung in Verpackungsmaterialien. Sie entwickelten sie aus Grundlagenforschung auf der Basis reiner Zellulose aus Algen mit der gleichen Faserart, die BillerudKorsnäs normalerweise für die Herstellung von Verpackungsmaterial verwendet.

Diese Entwicklung öffnet neue Perspektiven sowohl für preiswerte als auch für umweltfreundliche Batterien. Langfristig soll die Großserienproduktion und der zukünftigen Einsatz von Papierbatterien für Anwendungen wie z.B. Smart Packaging*) möglich werden.

Technologie für große Produktionsprozesse

Die Entwicklungsarbeit  leitete Maria Strömme mit einem schwedischen Forschungsteam der Universität Uppsala in Zusammenarbeit mit BillerudKorsnäs als führendem Unternehmen in der Entwicklung nachhaltiger Verpackungstechnologie.

Lars Sandberg, Projektleiter für Innovation bei BillerudKorsnäs: “Das Besondere daran ist die Form der Zusammenarbeit zwischen BillerudKorsnäs und der Universität Uppsala, in Richtung einer Technologie, die auf Produktionsprozesse in großem Maßstab zugeschnitten ist. Wir kombinieren die theoretische Expertise der Forscher mit unserem Verständnis von Innovation und Produktionstechnologie.”

Intelligente, vernetzte Verpackung

Auf lange Sicht lassen sich mit Papierbatterien sowohl intelligente als auch nachhaltige Verpackungen entwickeln. Mittels kleiner Papierbatterien mit Sensoren können in Zukunft Verpackungen über die gesamte Transportkette verfolgt werden, beispielsweise, indem sie Temperatur oder Position in Echtzeit messen und Informationen darüber liefern, was mit einem Gegenstand während des Transports geschieht. Oder ein Lichtsensor könnte darüber informieren, ob und wo in der Transportkette ein Produkt etwa aus seiner Verpackung verschwunden ist. Mit Elektroden auf Basis von Zellulose aus Holzfasern sollen die Batterien zusammen mit ihren Boxen recycelt und zu neuen Kisten oder Papierbatterien verarbeitet werden können.

“Die Papierbatterie ist ein Schlüsselelement des Puzzles, um intelligente Verpackungen herzustellen, die kleine, umweltfreundliche Stromquellen benötigen. Die Speicherung von Energie in Papier anstelle von Lithiumbatterien beispielsweise ermöglicht die Verwendung von biobasierten Batterien, die Teil eines kreisförmigen Systems sein können, was große Vorteile für die Nachhaltigkeit bietet”, sagt Magnus Wikström, technischer Direktor bei BillerudKorsnäs.

[note Petter Tammela and Shoko Yamada (BillerudKorsnäs) prüfen das Material, das für die Papierbatterie zum Einsatz kommen soll – Foto © BillerudKorsnäs]

BillerudKorsnäs, nach eigenen Angaben weltweit führender Anbieter von Verpackungsmaterialien auf Basis von Primärfasern mit Kunden in mehr als 100 Ländern, bietet Verpackungslösungen für eine nachhaltige Zukunft. Das Unternehmen verfügt über acht Produktionsstandorte in Schweden, Finnland und Großbritannien sowie über 4.300 Mitarbeiter in 13 Ländern.

[note *) Intelligente Verpackungen mit zahlreichen Zusatzfunktionen – von blinkenden Verpackungen, die  Aufmerksamkeit erregen über die Pharmaverpackung, die den Konsumenten rechtzeitig an die Einnahme des Medikaments erinnert, bis hin zur Qualitätssicherung und Nachverfolgbarkeit des Produktes durch elektronische Speicher. Modifizierte Verpackungen können helfen, Fälschungen zu vermeiden und erlauben es, das Produkt zurückzuverfolgen. Vom Zusatznutzen profitieren nicht nur Konsumenten, sondern auch Hersteller und Händler (nach rlc-packaging.com/smart-packaging.html).]

->Quellen: