Wircon baut Großbritanniens größte PV-Anlage, subventionsfrei

880.000 Solarmodule – 350 MW – Strom für 91.000 Haushalte

Der Projektierer und Energiedienstleister WIRCON mit Hauptsitz in Mannheim hat die Genehmigung für den Bau des größten Solarparks Großbritanniens erhalten. Der Cleve Hill Solar Park, eine Kooperation der britischen WIRCON- Tochter Wirsol Energy Ltd. und dem Partner Hive Energy Ltd., wird bis zu 91.000 Haushalte mit grünem Strom versorgen. Viele britische Medien berichteten, so auf der Guardian.

PV-Anlage - Foto © Solarify

PV-Anlage – Foto © Solarify

Das subventionsfreie Projekt für mehr als 500 Mio. Euro entsteht auf einer Fläche von 364 Hektar Ackerland an der Nordküste der Grafschaft Kent im Südosten Englands, weniger als 100 Kilometer vom Zentrum Londons entfernt. Mit einer Spitzenleistung von 350 Megawatt wird der aus 880.000 Solarmodulen bestehende Park bis zu 81.000 Haushalte mit – bezahlbarem – grünem Strom versorgen. Denn WIRCON will sich als einer der kostengünstigsten Stromanbieter Großbritanniens etablieren. Darüber hinaus wird das zukunftsweisende Projekt wesentlich dazu beitragen, die Abhängigkeit Großbritanniens von fossilen Brennstoffen zu reduzieren und CO2-Emissionen von rund 68.000 Tonnen pro Jahr einzusparen.

Die Entscheidung kommt zu einem wichtigen Zeitpunkt, da Großbritannien als erste große Volkswirtschaft per Gesetz beschlossen hat, alle Treibhausgasemissionen bis 2050 auf netto Null zu reduzieren. Man ist sich einig, dass Maßnahmen gegen den Klimawandel jetzt getroffen werden müssen. Der Cleve Hill Solar Park bietet in diesem Kontext eine kostengünstige, sichere und kohlenstoffarme Möglichkeit, Tausende von Haushalten mit sauberer Energie zu versorgen.

Goldbeck Solar hat in Großbritannien die erste Photovoltaik-Farm gebaut, die ohne Subvention auskommt. Ihre Leistung liegt bei 7,3 Megawattpeak (MWp), wie das Unternehmen aus Hirschberg an der Bergstraße mitteilte. Das Vorhaben heißt Creacombe + Marlands Solar Farm und steht auf Ackerland in Yealmpton bei Plymouth. Die Anlage sei nach vier Monaten Bauzeit mittlerweile offiziell eröffnet und erzeuge 7.640 Megawattstunden Strom pro Jahr und senken damit den jährlichen CO2-Ausstoß um etwa 2.000 Tonnen. Da Goldbeck Solar ein deutsches Unternehmen ist, sorgte vor allem der Brexit vor dem Bau zunächst für Unsicherheiten.  Die neue Solarfarm gehört nicht nur Investoren, sondern auch der Gemeinschaft in der Umgebung von Newton & Noss, Holbeton, Yealmpton, Wembury und Brixton. Dadurch ist die Akzeptanz des Projekts besonders hoch. Das Weideland, auf dem sich die Anlage befindet, wird durch artenreiche Gräser und Wildpflanzen auch weiterhin landwirtschaftlich genutzt.

Zurück zu WIRCON: Matthias Brückmann, Geschäftsführer der Muttergesellschaft WIRCON GmbH (zuvor bei der Oldenburger EWE) freut sich “über die Genehmigung für dieses bahnbrechende Solarprojekt Der Cleve Hill Solar Park wird in großem Maßstab sauberen, erneuerbaren und erschwinglichen Solarstrom liefern und nimmt damit beim Ziel Großbritanniens, bis 2050 eine Netto-Null-Kohlenstoffemission zu erreichen, eine wegbereitende Funktion ein. Es handelt sich um das erste nicht subventionierte große Solarprojekt Großbritanniens und unser Dank gilt allen, die dazu beigetragen haben, dieses Vorhaben zu ermöglichen, Wir konzentrieren uns jetzt darauf, schnell mit der Umsetzung des Projekts zu beginnen, um eine pünktliche Fertigstellung und Anbindung bis Mai 2022 sicherzustellen.”

Erstmals Ost-West-Ausrichtung der Module

Aufgrund der Entscheidung des Joint Ventures, im Cleve Hill Solar Park erstmals in Großbritannien die Module in Ost-West-Ausrichtung aufzubauen, wird das Projekt 44 % mehr Strom erzeugen können als dies am selben Standort mit nach Süden orientierten Modulen möglich wäre. Zusammen mit dem Partner Hive Energy Ltd. entwickelte Wirsol Energy Ltd. vor Ort Energiespeichermöglichkeiten für das Projekt. Diese bieten erhebliche Vorteile – sowohl im Hinblick auf Dekarbonisierung als auch die Versorgungssicherheit (Die Berechnung basiert auf einer Einstrahlungsanalyse, bei der davon ausgegangen wird, dass der Standort in Ost-West-Ausrichtung mit 330 MW Leistung 373 GWh/a erzeugt, in Süd-Ausrichtung bei 778 MW aber nur 277 GWh/a erzielen wird.)

Auf einen Blick: Die Wircon Gmbh und das Projekt

  • Die WIRCON GmbH ist ein international agierender Projektierer und Energiedienstleister mit dem Schwerpunkt Photovoltaik, der mit seinen ausländischen Tochtergesellschaften Solarprojekte entwickelt – von der Beratung, Analyse und Finanzierung über die Planung und Installation bis hin zur Betriebsführung und zum Service
  • Hauptsitz: Mannheim
  • Geschäftsführer Matthias Brückmann
  • Die WIRCON GmbH und ihre Tochtergesellschaften verfügen über ein Ingenieurs-Know-how aus über 1200 MW installierter Leistung
  • die australische WIRCON-Tochter hat sich auf dem dortigen Markt als Nummer 1 etabliert

Der Cleve Hill Solar Park

  • mit dem Cleve Hill Solar Park, eine Kooperation der britischen WIRCON-Tochter Wirsol Energy Ltd, und dem Partner Hive Energy Ltd” entsteht der größte Solarpark Großbritanniens
  • Fläche 364 ha
  • Spitzenleistung 350 MW
  • Versorgungskapazität bis zu 81000 Haushalte
  • Solarmodule 880,000
  • C02-Einsparung 68,000 Tonnen p.a
  • geplanter Baubeginn Frühjahr 2021
  • Website: www.clevehillsolar.com

Der Partner Hive Energy Ltd.

  • einer der größten und erfahrensten britischen Snlarantwickler. der für die Installation von mehr als 300 MW Stromerzeugungskapazität im ganzen Land verantwortlich ist
  • Hive baute den Solarpark Southwick Estate Solar Farm in Hampshire, der im März 2015 in Betrieb genommen wurde und damals mit 48 MW installierter Kapazität der größte Solarpark in Großbritannien war.

->Quellen: