Energiewende à la française

Die Atomkraft gehört zur Grande Nation”

Fessenheim, das älteste AKW Frankreichs, ist seit der Nacht zum 30.06.2020 definitiv abgeschaltet. Das Land setzt aber immer noch stark auf die Kernenergie: 75 Prozent des Stromes stammt aus Atomkraftwerken. Der Anteil soll bis in 15 Jahren auf 50 Prozent gesenkt werden. Doch die Atomlobby hat in Frankreich nach wie vor grossen Einfluss, wie der Energieexperte Mycle Schneider gegenüber Nicoletta Cimmino von SRF-News erklärte.

Ist die Abschaltung von Fessenheim Frankreichs symbolischer Auftakt zum Atomausstieg?

Zwei von 58 AKW, die abgeschaltet werden, sind noch kein Ausstieg aus der Atomenergie. Aber ein Zeichen. Man hätte die Laufzeiten ja auch verlängern können. Von interessierten Kreisen gab es diesbezüglich erheblichen Druck. Der Wille, in andere Richtungen zu denken, ist also da. …weiterlesen

Mycle Schneider ist ein atomkritischer Energieberater. Ursprünglich aus Deutschland, lebt er heute in Frankreich und berät neben diversen Regierungen auch Kommissionen. 1997 wurde er mit dem «Right Livelihood Award», einer Art alternativem Nobelpreis, ausgezeichnet.

->Quelle:  SRF.ch/energiewende-a-la-francaise-die-atomkraft-gehoert-zur-grande-nation