Erstes auslandfinanziertes Windkraftprojekt Aserbeidschans

Unter der Schirmherrschaft des saudischen Energieministers unterzeichnet ACWA Power drei Verträge

Nach der Unterzeichnung der Umsetzungsvereinbarung für das 300-Millionen-Dollar-Projekt “Independent Power Project” im Januar 2020 hat ACWA Power einer Medienmitteilung aus Riyadh vom 29.12.2020 zufolge die offiziellen Verträge für das 240-MW-Windkraftprojekt unterzeichnet, das in den Regionen Absheron und Khizi angesiedelt sein wird. An der virtuellen Unterzeichnungszeremonie nahmen die Energieminister Prinz Abdulasis bin Salman al-Saud (ein Sophn des Königs) und Parviz Shahbazov von Aserbaidschan, der Präsident von “Azerenerji” OJSC, Balababa Rzayev und Mohammad Abunayyan, Vorsitzender von ACWA Power, teil.

Windgenerator – Foto © Gerhard Hofmann für Solarify

Zu den wichtigsten Vereinbarungen, die von ACWA Power unterzeichnet wurden (dem nach eigenen Angaben führenden saudischen Entwickler, Investor und Betreiber von Stromerzeugungs- und Wasserentsalzungsanlagen in wachstumsstarken Märkten) gehörte die Unterzeichnung des Investitionsabkommens mit der Regierung der Republik Aserbaidschan, vertreten durch das Energieministerium. ACWA Power unterzeichnete auch den Stromabnahmevertrag und den Vertrag über den Übertragungsanschluss mit “Azerenerji” OJSC, dem nationalen Stromversorgungsunternehmen und Abnehmer für das Projekt.

Obwohl sich Aserbaidschan bei der Deckung seines Energiebedarfs weitgehend auf Erdgas verlassen hat, liegt der Fokus nun auf der Diversifizierung und Förderung alternativer Energiequellen. Erneuerbare Energien bieten die prominenteste Lösung, um die ehrgeizigen Klimaziele Aserbaidschans zu erreichen. Das Land hat sich im Rahmen des Pariser Abkommens dazu verpflichtet, seine Treibhausgasemissionen (THG) bis 2030 um 35 % zu reduzieren, und betont die Nutzung alternativer und erneuerbarer Energiequellen, um dieses Ziel zu erreichen. Mit seinen hervorragenden Windressourcen wird Aserbaidschans Weg zur effektiven Nutzung von Wind als nachhaltige Energiequelle durch wichtige öffentlich-private Partnerschaften vorangetrieben.

Als erstes auf ausländischen Investitionen basierendes unabhängiges Windkraftprojekt in Aserbaidschan, das als öffentlich-private Partnerschaft strukturiert ist, wird die Anlage dazu beitragen, Aserbaidschans Ziel von 30 % erneuerbarer Energiekapazität bis 2030 zu erreichen. Nach ihrer Fertigstellung wird sie 300.000 Haushalte mit Strom versorgen. Darüber hinaus werden jährlich 400.000 Tonnen an Emissionen kompensiert, was die grünen Ambitionen des Landes unterstützt.

Abdulasiz Bin Salman: “Das Königreich Saudi-Arabien und Aserbaidschan unterhalten langjährige diplomatische und wirtschaftliche Beziehungen, und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern wurde in letzter Zeit durch ihre Teilnahme an der OPEC+ verstärkt. Aserbaidschan hat zusammen mit anderen Mitgliedsländern eine wichtige Rolle bei der Förderung der Stabilität auf den globalen Ölmärkten gespielt. Wir schätzen die Bemühungen Aserbaidschans, seine Verpflichtungen aus der Kooperationserklärung zu erfüllen, und das hohe Niveau der Einhaltung, das es erreicht hat.”

Abdulasiz drückte auch sein Vertrauen in die Rolle aus, die ACWA Power bei der Förderung und Ausweitung der Zusammenarbeit zwischen dem Königreich Saudi-Arabien und der Republik Aserbaidschan spielen wird, und bei der Unterstützung der Bemühungen der aserbaidschanischen Regierung, ihren nationalen Bedarf an elektrischer Energie machbar, wirtschaftlich und unter Einhaltung internationaler Standards zu decken.

Aserbaidschans Energieminister Parviz Shahbazov: “Die Unterzeichnung der Verträge und die Umsetzung des Projekts ist ein Zeichen des Vertrauens in das Geschäftsklima in Aserbaidschan und wird eine nächste Stufe der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern markieren. Ich bin zuversichtlich, dass nach “ACWA Power” weitere Unternehmen aus Saudi-Arabien nachziehen und in Aserbaidschan investieren werden. Hinsichtlich der Bedeutung dieses Projekts für Aserbaidschan möchte ich betonen, dass das Windkraftwerk nicht nur das erste IPP auf Basis ausländischer Investitionen ist, sondern auch dazu beitragen wird, jährlich 1 Milliarde KWh Strom zu erzeugen, bis zu 220 Millionen Kubikmeter Gas einzusparen, 400.000 Tonnen Emissionen pro Jahr zu reduzieren, neue Arbeitsplätze und neue Produktions- und Dienstleistungsbereiche zu schaffen.”

Mohammad Abunayyan, CEO von ACWA Power: “Als führendes Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien wird die globale Expertise von ACWA Power bei der Bereitstellung von transformativen Lösungen zu erschwinglichen Kosten Aserbaidschan bei der Verwirklichung seiner Entwicklungsziele im Bereich der erneuerbaren Energien stark unterstützen. Die heutige Unterzeichnung von drei wichtigen Vereinbarungen ist ein bedeutender Meilenstein und ein starker Schritt zur Erschließung des Potenzials an erneuerbaren Energien in der Republik Aserbaidschan. ACWA Power fühlt sich geehrt, mit dem aserbaidschanischen Energieministerium und dem nationalen Stromversorger “Azerenerji” OJSC zusammenzuarbeiten, um das erste unabhängige Windkraftwerk auf Basis ausländischer Investitionen zu entwickeln.

“ACWA Power setzt weiterhin seine globale Expertise und Fähigkeiten ein, um große Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien zu realisieren, die den Gemeinden und Märkten, in denen wir tätig sind, nachhaltige, sozioökonomische Vorteile bringen. Ich spreche dem saudischen Energieminister Prinz Abdulasiz Bin Salman Al Saud meinen aufrichtigen Dank für seine Führung, seine Anwesenheit und die Schirmherrschaft über diese Unterzeichnungszeremonie mit dem aserbaidschanischen Energieministerium aus”, fügte Abunayyan hinzu.

Abunayyan bekräftigte auch, dass die heute unterzeichneten Vereinbarungen zu den laufenden Bemühungen Aserbaidschans beitragen werden, erneuerbare Energien einzusetzen und eine bessere Zukunft für die kommenden Generationen zu schaffen. Durch die Diversifizierung des aserbaidschanischen Energiemixes zu erschwinglichen Kosten wird ACWA Power die Pläne der aserbaidschanischen Regierung unterstützen, ihre Ziele für erneuerbare Energien zu erreichen.

Balababa Rzayev, Präsident von “Azerenerji” OJSC: “Gemäß den zu unterzeichnenden Verträgen werden der Anschluss des von dem Unternehmen zu errichtenden 240-MW-Kraftwerks an das Stromnetz und die Abnahme des von der Anlage zu erzeugenden Stroms von “Azerenerji” OJSC durchgeführt. Die Realisierung dieses Projekts wird die Entwicklung unserer Volkswirtschaft anregen, eine wichtige Rolle bei der Sicherung der energetischen Nachhaltigkeit in unserem Land spielen, die Einsparung von Gas, das unsere natürliche Ressource ist, ermöglichen und einen positiven Einfluss auf die Umwelt haben.”

ACWA Power konzentriert sich weiterhin darauf, seine Führungsposition in wachstumsstarken Märkten durch operative Exzellenz und technologisches Know-how auszubauen und Gemeinden auf der ganzen Welt zuverlässig und verantwortungsvoll mit Strom und entsalztem Wasser zu versorgen.

->Quellen: