RWE baut erste schwimmende PV-Anlage

6,1 Megawatt aus 13.400 Solarmodulen

RWE hat den Bau seiner ersten schwimmenden Photovoltaik-Anlage angekündigt, schreibt Sandra Enkhardt am 11.03.2021 auf pv magazine. Das Projekt wird auf einem See in der Nähe des Kraftwerk Amer Geertruidenberg in der niederländischen Provinz Noord-Brabant realisiert. Insgesamt 13.400 Solarmodule sollen dafür zu Wasser gelassen werden, wie der Energiekonzern am 11.03.2021 mitteilte. Die Leistung der schwimmenden Photovoltaik-Anlage betrage 6,1 MW (Grafik: Schwimmende und Freiflächenanlage ergänzen eine Dachanlage, die bereits 2018 auf dem Kraftwerk Amer installiert wurde – © RWE).

Die schwimmende und die Freiflächenanlage ergänzen eine Dachanlage, die bereits 2018 auf dem Kraftwerk Amer installiert wurde – Infografik © RWE

Die Installation werde Anfang August beginnen und soll bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Die schwimmende Photovoltaik-Anlage ergänzt eine Freiflächenanlage, die ebenfalls vor Ort von RWE gebaut wird.

Neben der schwimmenden Photovoltaik-Anlage errichtet RWE noch eine Freiflächenanlage mit 2,3 Megawatt Leistung auf dem Gelände des Kraftwerks Amer. Der Bau habe bereits begonnen. Die Inbetriebnahme sei für August geplant. Die zwei neuen Photovoltaik-Anlagen ergänzen zudem eine 2018 vom deutschen Energiekonzern installierte Anlage mit 500 Kilowatt auf dem Dach des Kraftwerks.

„Die beiden Photovoltaik-Projekte zeigen, dass wir konventionelle Anlagenstandorte in wegweisende Projekte verwandeln können, die innovative Lösungen für ein nachhaltiges Energiesystem fördern“, erklärte Roger Miesen, CEO der RWE Generation. Der Energiekonzern ist Betreiber des Biomasse- und Steinkohlekraftwerks Amer, das seit 1993 in Betrieb ist. Daneben realisiert das Unternehmen derzeit auch noch einen Solarpark mit 14 Megawatt in Kerkrade, der auch noch in diesem Jahr ans Netz gehen soll.

->Quellen: