PV-Erträge 2021 bisher auf Vorjahresniveau – Windstrom eingebrochen

Zusammenfassung der Entwicklungen im aktuellen Monat

Bis Ende Juli 2021 wurden fast 2,9 GW PV-Leistung zugebaut, hat die Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) für ihren aktuellen Monatsbericht ermittelt. Das sind gut fünf Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Allerdings brach die Windstromerzeugung ein. “Die gemittelte Globalstrahlung lag im Juli und vor allem im August am unteren Ende der Spannbreite der Jahre 2000 bis 2020. Auch auf das Jahr gesehen war es bisher ziemlich schattig: Die kumulierte Monatssumme der Globalstrahlung belief sich bis Ende August auf 890 Kilowattstunden pro Quadratmeter, im Vorjahr waren es 969 Kilowattstunden” (pv magazine).

Stromerzeugung

Windpark – Foto © Gerhard Hofmann für Solarify

Mit 20,2 Terawattstunden (TWh) wurde im August 2021 mehr erneuerbarer Strom erzeugt als im August des Vorjahres (18,3 TWh). Dabei sorgte das unbeständige Wetter für deutlich mehr Windstromerzeugung. Die Solarstromerzeugung lag trotz des kontinuierlich wachsenden Anlagenparks etwa auf Vorjahresniveau. Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen lag damit im Jahr 2021 nur in drei von acht Monaten über den Vergleichs-werten des Vorjahres. Insgesamt wurde bisher mit 161 TWh deutlich weniger erneuerbarer Strom erzeugt als 2020 (knapp 175 TWh) und ebenfalls weniger als in den ersten acht Monaten 2019 (knapp 163 TWh).

Hauptgründe für diese Entwicklung sind eine Reihe von windschwachen Monaten im 1. Quartal bei gleichzeitig nur geringem Netto-Zubau von Windkraftanlagen in den vergangenen Jahren. Die Stromerzeugung aus Photovoltaikanlagen liegt trotz des Zubaus in den letzten Jahren derzeit nur etwa auf dem Niveau des Vorjahres -auch hier machte sich die insgesamt eher ungünstigere Witterung bemerkbar.

Durch den sehr regenreichen Sommer stieg allerdings die Stromerzeugung aus Wasserkraftanlagen deutlich an. Insgesamt tragen Wasserkraftwerke jedoch weiterhin nur weniger als 10 Prozent zur erneuerbaren Strommenge bei. Installierte Leistung.

Der Monatsbericht stellt für die Monate bis einschließlich Juli Daten zur Entwicklung der netto neu installierten Leistung bereit. Weiterhin bestätigen sich die Tendenzen der ersten Jahreshälfte:

  • Bis einschließlich Juli wurden PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 2.893 MW installiert – etwas mehr als im Vorjahreszeitraum (2.833 MW).
  • Bei der Windenergie an Land wurden in den ersten sechs Monaten Anlagen mit einer Leistung von 959 MW zugebaut – über 60 Prozent mehr als im Vorjahr (594 MW).
  • Der Zubau neuer Windenergieanlagen liegt gleichwohl noch immer deutlich unter den Werten der Jahre 2015 bis 2018 und erholt sich nur langsam vom Einbruch im Jahr 2018. Witterung.

Der Temperaturdurchschnitt lag im August 2021 mit 16,4 Grad Celsius (°C) um 0,1 Grad unter dem Wert der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990 und war damit statistisch betrachtet erstmals seit dem Jahr 2014 wieder ein „zu kühler“ August. Gleichzeitig fielen bundesweit im Mittel über 100 Liter Regen pro Quadratmeter (l / m²) und damit etwa 30 Prozent mehr Niederschlag als im Durchschnitt der Referenzperiode 1961 bis 1990 (77 l / m²).

Die Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) ist ein unabhängiges Fachgremium und arbeitet seit Februar 2004. Eingerichtet wurde es vom Bundesumweltministerium im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und dem Bundeslandwirtschaftsministerium, um Statistik und Daten der erneuerbaren Energien auf eine umfassende, aktuelle und abgestimmte Basis zu stellen. Mit dem Wechsel der Zuständigkeiten für den Bereich der erneuerbaren Energien zum BMWi arbeitet die AGEE-Stat im Auftrag des BMWi. Der Schwerpunkt der Tätigkeiten der AGEE-Stat liegt im Bereich der Statistik der erneuerbaren Energien. Daneben hat das Fachgremium die Aufgabe, eine Grundlage für die verschiedenen nationalen, EU-weiten und internationalen Berichtspflichten der Bundesregierung im Bereich der erneuerbaren Energien zu legen und allgemeine Informations- und Öffentlichkeitsarbeit zu Daten und Entwicklung der erneuerbaren Energien zu leisten. Zum 1. Januar 2016 wurde das Umweltbundesamt in Dessau mit der Leitung und Koordinierung der AGEE-Stat beauftragt. Dort wurde auch eine Geschäftsstelle eingerichtet (erneuerbare-energien.de/Arbeitsgruppe/arbeitsgruppe_ee).

->Quellen: