ISE: Ultradünne Solarzellen erreichen fast 20% Effizienz

Nature Energy veröffentlicht Paper von Fraunhofer ISE und Centre de Nano-Sciences et de Nanotechnologies

Forschern des französischen Centre de Nanosciences et de Nanotechnologies (C2N) ist es in Zusammenarbeit mit Forschern des Fraunhofer ISE und anderen gelungen, Sonnenenergie in einer Solarzelle äußerst effizient einzufangen, dank einer ultradünnen Absorptionsschicht aus 205 Nanometer dickem Galliumarsenid (GaAs) und einem nanostrukturierten Spiegel. Mit diesem neuen Herstellungsverfahren wurde ein Wirkungsgrad von fast 20% erreicht – so das am 06.08.2019 in Nature Energy publizierte Ergebnis. weiterlesen…

Deutsch-französische Zusammenarbeit in der Energieforschung


ZSW und IPVF starten Kooperation zur CIGS-Dünnschichtphotovoltaik

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und das Institut Photovoltaïque d’Ile de France (IPVF) werden künftig in der Energieforschung eng zusammenarbeiten. Ziel des deutsch-französischen Austauschs ist die Entwicklung der nächsten Generation von CIGS-Dünnschicht-Solarzellen, einer speziellen Variante der Photovoltaik mit einem Halbleiter aus Kupfer, Indium, Gallium und Selen. weiterlesen…

Neue Chance für gebäudeintegrierte Photovoltaik?


ZSW leitet Forschungsprojekt zu gebäudeintegrierten CIGS-Solarmodulen

Die weitaus meisten Photovoltaikmodule in Deutschland sind auf Dächern montiert. In die Gebäudehülle werden bislang nur die wenigsten integriert. Ein Forschungsprojekt unter der Leitung des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) soll künftig für Fortschritte sorgen. Ziel seit es, die auf Dächern und Freiflächen kommerziell erfolgreiche Technologie nun auch in diesen Markt zu bringen. Es stünden sowohl fertigungstechnische als auch systemtechnische Themen auf dem Programm. Das Projekt wird vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. weiterlesen…