Skala von A bis G macht Schluss mit A+++


EU verordnet neue Energieeffizienzklassen für Elektro- und Haushaltsgeräte

Die Hersteller von Elektro- und Haushaltsgeräten müssen sich laut einer BMUB-Pressemitteilung auf ein neues System bei der Kennzeichnung des Energieverbrauchs einstellen. Am 01.08.2017 trat dazu die neue EU-Energielabel-Verordnung in Kraft. In einem ersten Schritt wird die Kennzeichnung von Waschmaschinen, Kühlschränken, Geschirrspülern, TV-Geräten und für Beleuchtung überarbeitet. Die schrittweise Umstellung vom A+++-Label zum neuen A-G-Label für den Energieverbrauch soll wieder mehr Klarheit herstellen. weiterlesen…

EU-Energielabel (noch) nicht für Heizungen


Für Heizsysteme und Warmwasserbereiter kommen Änderungen an der Kennzeichnung erst nach dem Jahr 2020

Mit großer Mehrheit hat das EU-Parlament jüngst der Revision des EU-Energielabels zugestimmt. Die für die Verbraucher wichtigste Neuerung wird die Beschränkung der Skala an die Kategorien von A bis G sein. Die Plus-Klassen entfallen. Die neuen Energiekennzeichen sollen ab Ende 2019 auf den Geräten zu finden sein, gelten jedoch noch nicht für Heizungen und Warmwasserbereiter, wie der Bundesverband Solarwirtschaft am 19.06.2017 mitteilte. weiterlesen…

Energielabel: Endlich Klarheit für Verbraucher


Statement von Klaus Müller, Vorstand des vzbv, zur Entscheidung des EU-Parlaments für das neue Energielabel

Das Europäische Parlament hat am 13.06.2017 in erster Lesung die neue Energieverbrauchskennzeichnung für Elektrogeräte beschlossen. Damit ist der Weg für ein verständliches Energielabel frei, denn die Zustimmung des Rats der EU, die noch aussteht, gilt als Formsache. Damit kann die Verordnung noch in diesem Jahr in Kraft treten. Die ersten neuen Label würden damit ab 2019 im Handel zu finden sein. Hier die Stellungnahme des Bundesverbandes Verbraucherzentrale vom 13.06.2017. weiterlesen…