“Heute ist es Klimaschutz”

Etikettenschwindel der INSM – von Tina Ternus
Solarify veröffentlicht interessant erscheinende Gastbeiträge und Kommentare Dritter unabhängig davon, ob sich Meinung oder Informationsstand mit Solarify decken.

Die INSM versteht sich nach eigenen Angaben als Plattform für alle, die sich dem Gedanken der sozialen Marktwirtschaft verbunden fühlen. Genau hier liegt der Etikettenschwindel vor. Die Initiative neue soziale Marktwirtschaft INSM ist eine Plattform, die für die REINE Marktwirtschaft steht. Weder sozial, noch ökologisch, noch ethisch. Gegen die Errungenschaften der sozialen Aspekte der sozialen Marktwirtschaft der Nachkriegsjahre führte die INSM einen regelrechten Feldzug ab den 2000er Jahren. Die dadurch forcierten Gesetze, die 1:1 umgesetzt wurden, führten zu gestiegener Armut und zu gestiegener Altersarmut. weiterlesen…

Neue INSM-Kampagne “12 Fakten zur Klimapolitik“

Fell: “Klimaschutzbewegung der Jugend aushebeln”

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), Tochtergesellschaft des von den beiden Industrieverbänden BDI und BDA finanzierten Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln, eine Lobbyorganisation, welche die Interessen der großen deutschen Konzerne vertritt, und von den Unternehmerverbänden der Metall- und Elektroindustrie (Gesamtmetall) finanziert wird, hat eine neue Kampagne gestartet: “12 Fakten zur Klimapolitik“. Der Klimaschutzexperte Hans-Josef Fell sieht die Initiative “klar gegen die erfolgreichen jugendlichen Klimaproteste gerichtet”.
weiterlesen…