INSM-Studie zum EEG und den Energiewendekosten – Falk: “Unseriös!”


“Zwölf Stellen und ein Währungszeichen” – “EEG & Co. treiben” Energiewendekosten bis 2025 auf 520 Milliarden Euro – Fossile vernachlässigt

insm-logo“Nicht einmal die eingefleischtesten Fans von EEG und Co. würden behaupten, dass es bei der Energiewende marktwirtschaftlich zuginge” – ohne jede Süffisanz beginnt die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) ihre Pressemitteilung über eine neue Studie zum EEG und den Energiewendekosten. Die mangelhafte Marktwirtschaftlichkeit sei jedoch “nicht nur für überzeugte bee-logoMarktwirtschaftier, wie die INSM ein Problem. Der Grund hat zwölf Stellen und ein Währungszeichen”. BEE-Falk widerspricht mit guten Argumenten: “Die INSM-Rechnung geht nicht auf”.
weiterlesen…