Solon meldet 8-MW-Abschluss

SOLON erhält 8 MW-Auftrag für Solarkraftwerke in Israel

Das Solarunternehmen SOLON errichtet zusammen mit der ELCO Contracting & Services zwei schlüsselfertige Solarkraftwerke in Israel. Sie werden in den Kibbuzim Kramim und Idan entstehen und eine Leistung von fünf und drei Megawatt haben. Auftraggeber ist der Projektentwickler Enlight Renewables Ltd. mit Sitz in Rosh Ha’Ayin bei Tel Aviv. Baubeginn soll im September sein.

Monitoring-System SOLON Vega ermöglicht Echtzeitüberwachung und Steuerung bis auf die Komponentenebene
Um besser auf die lokalen Bedingungen reagieren zu können, gründen SOLON und das israelische Elektronikunternehmen ELCO für die Umsetzung der Projekte ein Joint Venture. Dieses Joint Venture wird die Kraftwerke auch betreiben. Dabei kommt das Monitoring-System SOLON Vega zum Einsatz. Es ermöglicht, via Internet das Kraftwerk automatisch und in Echtzeit zu überwachen und es bis auf die Komponentenebene zu steuern. Zudem liefert es aktuelle Ertrags- und Leistungsdaten.

„Mit unserem Markteintritt in Israel unterstreichen wir die Strategie, unser Geschäft auf den Nahen und Mittleren Osten auszuweiten“, sagt Stefan Säuberlich, Vorsitzender Geschäftsführer der SOLON Energy GmbH. „Das Projekt verspricht Folgeaufträge und zeigt, dass sich die Region zu einem wichtigen Markt für Photovoltaik entwickelt. Hier können wir unsere jahrelange Erfahrung im Kraftwerksgeschäft hervorragend einsetzen.“

Solon hatte am 14. Dezember 2011 migeteilt, dass Gespräche mit Investoren über eine finanzielle Restrukturierung gescheitert seien und Insolvenz beantragt. Finanzielle Schwierigkeiten waren bereits im Juli offenbar geworden, als Solon infolge der Pleite des österreichischen Solarzellenherstellers Blue Chip Energy 18 Millionen Euro abschreiben musste. Solon beschäftigte nach eigenen Angaben Ende 2010 über 800 Beschäftigte. 29.05.2012

->Quelle