Neuer Energiespeicher revolutioniert Batterie-Markt

10.000 Aufladungen, Micro-Version und durch Solarzellen erweiterbar

Ein neuer sogenannter “Supercapacitor” könnte bald Batterien und Akkus ersetzen. Forscher der University of California entwickelten mit Graphen und Mangandioxid einen neuartigen Energiespeicher mit bis zu 10.000 Ladezyklen.

Kleinst-Version – ein Fünftel Papierdicke

Der “Hybrid-Supercapacitor” kann große Mengen von Energie speichern und angeschlossene Geräte versorgen. Die Forscher entwickelten neben dem großen Modell auch eine Mirco-Version des Supercapacitors. Diese eigne sich besonders für sogenannte Wearables oder Implantate (im oder am Körper getragene Geräte) eignen. Mit einer Dicke von gerade einmal einem Fünftel eines Blatt Papiers ist der Mini-Lader immer noch in der Lage, mehr als doppelt so viel Energie wie eine gewöhnliche Lithium-Batterie abzuspeichern.

Billige Straßenbeleuchtung

In der Entwicklungsphase fanden die Forscher heraus, dass der Supercapacitor an Solarzellen angeschlossen, während des Tages große Mengen Energie abspeichern und in der Nacht LED-Leuchten speisen kann. Das könnte in der Straßenbeleuchtung Unmengen von Energie einsparen helfen.

->Quellen:

      http://www.electronics-eetimes.com/en/hybrid-supercapacitor-trumps-thin-film-lithium-battery.html?cmp_id=7&news_id=222924372&vID=20943ew