SolarReserve erhält Edison Award

Neue Flüssigsalzspeicher-Technologie für Solarthermie-Kraftwerke

SolarReserve LLC (Santa Monica, Kalifornien), wurde mit dem international renommierten Edison Award in Silber ausgezeichnet. Der amerikanische Entwickler von solarthermischen Kraftwerken (CSP) und Solarwärme-Speichern nutzt in seinem Solarturm-Kraftwerk Crescent Dunes weltweit als erster eine eigene Flüssigsalz-Technologie und versorgt 75.000 Haushalte mit Strom – wie der Branchendienst SolarServer berichtet.

Der Edison Award zeichnet jährlich in 15 Kategorien wirtschaftliche Innovationen, Kreativität und Erfindergeist aus und ist nach eigener Auskunft seit 1987 eine der höchsten amerikanischen Auszeichnungen. Benannt ist der Preis nach Thomas Alva Edison der 1.093 US-Patente angemeldet hatte.


[note Crescent Dunes in Nevada mit 10 MW ist das erste Solarthermie-Turmkraftwerk der Welt mit einem Flüssigsalzspeicher – Video auf YouTube]

Solarthermie-Kraftwerke mit Speicher decken Grundlast und stellen Regelenergie bereit

Crescent Dunes ist mit seinem rund 200 Meter hohen Turm das gegenwärtig größte Solarkraftwerk der Welt. An der Spitze des Solarturms befindet sich als Herzstück der Anlage ein Receiver der die Wärmestrahlen der 17 500 Spiegel (Heliostaten) einfängt, die mit verschiedenen, anpassbaren Ausfallswinkeln die Sonnenstrahlen immer exakt auf den Receiver reflektieren. Unter der extremen Hitze der konzentrierten Sonnenstrahlen schmilzt Salz und wird anschließend in einen Wärmetauscher gepumpt – dort prodzieren Wasserrohr-Schlangen Dampf, der Turbinen antreibt. Das geschmolzene Salz erlaubt eine Stromversorgung rund um die Uhr – ist also grundlastfähig.

Falz-Technologie löst Schwankungsprobleme bei der erneuerbaren Stromerzeugung

Je mehr Strom aus erneuerbaren Energiequellen kommt, desto wichtiger werden Speichertechnologien für Solar- und Windkraftwerke, um die Volatilität auszugleichen. Bisher konnt aus diesen Quellen nachts bei Windstille kein Strom erzeugt werden. Mit der schon lange diskutierten Salzschmelze ändert sich das. SolarReserve hat schon mehrt als 50 Patente für seine Technologie erhalten. Sie könne mit traditionellen fossilen Kraftwerken und AKW mithalten, betont das Unternehmen. Derzeit hat SolarReserve nach eigenen Angaben weltweit Projekte im Gesamtwert von über 1,8 Milliarden US-Dollar im Bau oder Betrieb.

Folgt: Project Overview von Solar Reserve (engl.)