Größte Biogasanlage Afrikas kommt aus Niederbayern

“Die ersten, die in Afrika Strom aus einer Biogasanlage ins öffentliche Netz einspeisen”

Die Firma Snow Leopard Projects GmbH (SLP) aus Reisbach hat nach einer Bauzeit von mehr als einem Jahr die größte Biogasanlage in Afrika in Betrieb genommen. Sie steht in Kenia am Naivasha See, etwa 70 km nördlich der Hauptstadt Nairobi. Völlig neu ist, dass die Biogasanlage den erzeugten Strom auch in das öffentliche Stromnetz einspeist. Der Investor Tropical Power ist die erste Firma in Kenia, die ein PPA (Power Purchase Agreement) für Biogasstrom unterschrieben hat. Katharina Danner, Geschäftsführerin der SLP, meint, „wir sind stolz darauf, die ersten zu sein, die in Afrika Strom aus einer Biogasanlage ins öffentliche Netz einspeisen. Hier kann uns keiner mehr überholen.“

Die Biogasanlage hat eine elektrische Kapazität bis 2,4 MW. Zwei Blockheizkraftwerke mit jeweils 1,4 MW sind installiert. Da bei einer Höhenlage von mehr als 2.000 m der Sauerstoffgehalt der Luft geringer ist, können die Motoren aber nur mit jeweils 1,2 MW betrieben werden. Nachts wird weniger Strom gebraucht als am Tag, deshalb läuft nachts nur ein Motor und während tagsüber beide Motoren betrieben werden.

Die Biogasanlage wird täglich mit ca. 120 t Gemüseabfällen gefüttert. Das sind Bohnenstroh, Brokkolistämme oder Maisstängel. Die Abwärme der Motoren wird in ein Gewächshaus geleitet, in dem Nützlinge für die biologische Schädlingsbekämpfung gezüchtet werden. Der energetische Gesamtwirkungsgrad liegt bei ca. 90%. einer vorgeschalteten Batch-Hydrolyse

SLP-Biogasanlagen unterscheiden sich durch eine vorgeschaltete Batch-Hydrolyse von herkömmlichen Silomais-Biogasanlagen. Diese funktioniert nach dem Prinzip des Pansens einer Kuh und kann Stroh und anderes faseriges Material aufschließen. Zudem  sichert das Projekt auch die 9.000 Arbeitsplätze im Gemüseanbau vor Ort in Naivasha.

Die niederbayrische Biogasanlage stabilisiert die Spannung im Stromnetz. Starke Schwankungen in der Spannung haben in der Vergangenheit zu großen Schäden an elektrischen Einrichtungen geführt. Die Schäden belaufen sich oft auf mehr als 100.000 Euro pro Firma und Jahr.

Die SLP wird zusammen mit dem Partner Tropical Power ein Trainingszentrum zur Ausbildung im Bereich Biogas aufbauen. Ein Ziel ist es, qualifiziertes Personal heranzubilden, damit weitere Biogasanlagen in Afrika gebaut werden können. Fehlendes qualifiziertes Personal vor Ort ist ein wesentlicher Engpass für die Verbreitung von großen Biogasanlagen in Afrika. Außerdem werden dadurch Arbeitsplätze und Einkommen geschaffen.

Snow Leopard Projects GmbH (SLP) aus Reisbach/Vils entwickelt innovative Hochleistungs-Biogastechnologien speziell für Abfälle, landwirtschaftliche Nebenprodukte wie Stroh von Getreide, Raps und Körnermais, Pferdemist, sowie für faserige Biomasse aus Naturschutz und Landschaftspflege. Die SLP Gründer haben auf vier Kontinenten und in 12 Ländern Biogasanlagen von 10 kW bis 4 MW Leistung gebaut.

->Quellen: