Grüngaserzeugung kann Großteil des zukünftigen Gasbedarfs decken

DVGW stellt Studie zum Grüngas-Potenzial in Deutschland vor

Mit einem inländischen Erzeugungspotenzial bis 414 TWh könnten regenerative Gase in allen Sektoren dazu beitragen, die Klimaschutzziele in Deutschland schnell, sicher und kosteneffizient zu erreichen. Erneuerbarer Strom und klimaneutrale Gase bildeten in einer “Zwei-Energieträger-Welt” den Grundpfeiler der zukünftigen Energieversorgung. Je nach Menge der Biogasproduktion und der installierten Leistung von Power-to-Gas-Anlagen könne das Potenzial zwischen 214 und 414 TWh schwanken. Das entspreche knapp der Hälfte des aktuellen Gasbedarfs in Deutschland, der heute zu über 90 Prozent importiert werde. Das CO2-Einsparpotenzial beim Content-Switch betrage 83 Millionen Tonnen. Das sind die Kernergebnisse einer vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) beauftragten Studie des unabhängigen Energieberatungsunternehmens Navigant/Ecofys.
weiterlesen…

Ökosprit aus Kläranlage


Gas Natural Fenosa (Naturgy) startet Pilotprojekt zur Produktion von erneuerbarem Gas

Eine am 31.05.2018 in Betrieb gegangene Pilotanlage des spanischen Energieversorgers Gas Natural (heute: Naturgy) im katalonischen Sabadell bei Barcelona ermöglicht die Herstellung von Erdgas aus Kohlendioxid und Wasser. Damit soll der Bedarf an aktuellen und zukünftigen Energien gedeckt, Energie auf chemische Weise gespeichert und die Herausforderung gelöst werden, Erneuerbare Energien in großem Umfang zu speichern. weiterlesen…

Wirksamer Klimaschutz nur mit erneuerbaren Gasen möglich


Agentur für Erneuerbare Energien veröffentlicht Metaanalyse zur zukünftigen Rolle von Power-to-Gas und Biogas

Erneuerbare Gase bieten klimafreundliche Lösungen für alle Bereiche der Energiewende: Sie werden in Zukunft Lücken der wetterabhängigen Stromerzeugung aus Wind- und Solarenergie füllen und in den Sektoren Wärme und Verkehr – je nach Umsetzung von Energieeffizienz, Energieeinsparung und Elektrifizierung – einen Beitrag leisten. Großes Potenzial für Biomethan und Power-to-Gas liegt vor allem im Verkehr und in der Industrie. Das geht aus der am 29.03.2018 veröffentlichten Metaanalyse „Die Rolle erneuerbarer Gase in der Energiewende“ der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hervor. weiterlesen…

Energiewende: Neue Aufgaben für nachhaltiges Biogas


Strom aus Biogas statt Kohle soll Wind- und Sonnenstrom unterstützen

Mit zunehmendem Fortschritt der Energiewende erhalte Biogas neue wichtige Aufgaben in einer sicheren nachhaltigen Stromversorgung für Deutschland, teilte der Fachverband Biogas e.V. am 12.01.2018 mit. Strom aus Wind und Sonne hingen ab von Tageszeit, Wetter und Jahreszeit. Flexible und richtig gesteuerte Biogasanlagen ergänzten die Stromversorgung durch die fluktuierende Wind- und Sonnenenergie. Aber Biogasanlagen könnten ihre Fähigkeiten bislang nur völlig unzureichend nutzen, weil zu viele Kohlekraftwerke den Markt mit Klima-schädlichem Strom überschwemmten, heißt es weiter in der Pressemitteilung. weiterlesen…

25 Jahre innovative Biogasentwicklung


Hans-Josef Fell, Präsident der Energy Watch Group und Mit-Autor des EEG 2000 resümiert über 25 Jahre Biogas

“Am 13.12.2017 feierte der Fachverband Biogas in Nürnberg sein 25-jähriges Jubiläum. 25 Jahre, die eine erstaunliche innovative Entwicklung, insbesondere angestoßen durch das EEG 2000, brachte. Mir war bei der politischen Entwicklung des EEG die damals nur von wenigen Politikern unterstützte Biogastechnologie eine wichtige zu entwickelnde Technologie. Daher feierte ich gerne mit. Mit über 4800 Mitgliedern gehört der Fachverband Biogas zu Europas stärksten Organisationen im Bereich Biogas. weiterlesen…

Neue Pflanze für Biogas: Durchwachsene Silphie


Bienenfreundliche Energiepflanze schützt auch das Grundwasser

Die Durchwachsene Silphie soll ab 2018 “greeningfähig”*) sein, teilte der Fachverband Biogas mit. Diese Empfehlung hat der Agrarausschuss der EU in einem Votum Ende November mit 39:5 Stimmen abgegeben – die Abgeordneten haben sich dafür ausgesprochen, dass ab dem nächsten Jahr die Energiepflanze Durchwachsene Silphie als Greeningmaßnahme anerkannt wird. Damit darf die Pflanze auf sogenannten ökologischen Vorrangflächen (ÖVF) angebaut und anschließend in Biogasanlagen energetisch genutzt werden. weiterlesen…

“Mobilitätswende mit Biomethan sofort möglich”


Biogas vermeidet 20 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr

Biomethan als Kraftstoff könne bis zu 90 Prozent Treibhausgas-Minderung erreichen, so eine Medienmitteilung des Fachverbandes Biogas vom 07.11.2017. Insgesamt seien 20 Millionen Tonnen CO2 einzusparen. Allein die Stadtwerke Augsburg sparen jährlich 7.000 Tonnen. Aber: Es mangle an PKW-Modellen und an klaren politischen Signalen. weiterlesen…

Biogas vermeidet 20 Mio. t CO2 pro Jahr


Fachverband Biogas veröffentlicht Branchenzahlen für 2016

Nach den am 12.10.2017 vom Fachverband Biogas in einer Medienmitteilung vorgestellten Branchenzahlen sind im vergangenen Jahr 205 neue Biogasanlagen ans Netz gegangen – 186 davon güllebasiert. Allerdings wurden auch zehn Anlagen stillgelegt. In der Summe kommen diese Anlagen auf eine Leistung von 45 MW, wobei 37 MW tatsächlich Strom erzeugen, und 8 MW „überbaut“, also flexibel eingesetzt werden. weiterlesen…

Pilotversuch Wasserstoff + CO2


PSI und Energie 360° testen in Zürich Power-to-Gas-Technologie

Paul Scherrer Institut PSI logoDas größte Forschungsinstitut für Natur- und Ingenieurwissenschaften der Schweiz, das Paul Scherrer Institut (PSI) und das Zürcher Erneuerbare-Energien-Unternehmen energie360° logoEnergie 360° unterziehen in der Biogas-Aufbereitungsanlage Werdhölzli biogaszuerich logodie Power-to-Gas-Technologie einem Praxistest: Laut einer Medienmitteilung werden in einem speziellen Reaktor Wasserstoff und CO2 so durcheinander gewirbelt, dass sie sich besser zu Methan (CH4) zusammenschließen. weiterlesen…

Strom aus Abfall


Erneuerbare Energie aus organischen Abfällen – Universität Bayreuth koordiniert neues Verbundprojekt zur optimierten kommunalen Energieversorgung

Organische Abfälle gelten zwar schon lange als Ressource für die Energiegewinnung, ein Energieträger, der im Zug der Energiewende weiter an Bedeutung gewinnen wird; aber bisher nutzen sie nur größerere Städte zur Energieversorgung. Denn erst ab 200.000 Einwohnern entstehen genügend organische Abfälle, dass sie in Biogasanlagen wirtschaftlich genutzt werden können. Hier setzt das neue bayerische Forschungsprojekt „FOR10‘000“ an. weiterlesen…