Die Technologie hinter Bitcoin verändert nicht nur das Finanzsystem, sondern die ganze Welt

Alle reden von Blockchain, aber kaum jemand versteht die Technologie, die als größte Innovation seit dem Internet gilt. Banker, Versicherer und andere grübeln, wie sie die Datenkette, die hinter der Digitalwährung Bitcoin steht, für sich nutzen können. Don und Alex Tapscott erklären in ihrem Buch „Die Blockchain-Revolution“, wie Blockchain funktioniert, wo die Chancen liegen und wo die bisherigen Grenzen. Die Chefs von Unilever, Tata oder Siemens-USA sind voll des Lobes: „„Ein faszinierender – und beruhigender – Einblick in eine Technologie, die die Weltwirtschaft neu erfinden kann.“

Blockchain ermöglicht sogenannte Peer-to-Peer-Transaktionen ohne jede Zwischenstelle wie eine Bank. Die Teilnehmer bleiben anonym und dennoch sind alle Transaktionen transparent und nachvollziehbar. Somit ist jeder Vorgang fälschungssicher. Dank Blockchain muss man sein Gegenüber nicht mehr kennen und ihm vertrauen – das Vertrauen wird durch das System als Ganzes hergestellt. Und digitale Währungen wie Bitcoins sind nur ein Anwendungs gebiet der Blockchain-Revolution.

Blockchain ist eine dezentrale digitale Transaktionstechnologie, welche die sichere Datenspeicherung und die Geschichte der Transaktionen der Teilnehmer (also Abwicklung von Smart Contracts in Peer-to-Peer-Netzwerken) ermöglicht. Revolutionär daran könnte sein, dass BC vermittelnde Instanzen wie Banken überflüssig machen könnte, da Transaktionen direkt von Nutzer zu Nutzer getätigt werden können. Finanzexperten merkten denn auch als erste, dass mit der Kryptowährung Bitcoin, die auf BC beruht, eine grundlegende Veränderung eingeleitet werden könnte. Spätestens mit der Möglichkeit, auf einer BC-basierten Plattform namens Ethereum komplexe Transaktionen ausführen zu können, zog Blockchain auch außerhalb des Finanzsektors verstärkt Aufmerksamkeit auf sich. Weltweit werden Konferenzen zur Kryptowährung Bitcoin abgehalten, Gründerwettbewerbe loben Preise aus, um neue, mit Blockchain-Technologie arbeitende Startups zu finden, die in Konkurrenz zu Amazon oder Uber treten können. Das bislang in BC investierte Risikokapital belief sich im Sommer 2016 auf rund 1,1 Mrd. US-Dollar.
Blockchain operiert als dezentrale Datenbank, deren Liste von Datensätzen ständig wächst, die sogenannten Blöcke (Blocks). Diese Blöcke enthalten Daten und Arbeitsanweisungen. Transaktionen werden durch die Computer der Netzwerkteilnehmer (Community), auch Nodes genannt, in kurzen Intervallen verifiziert und verteilt. Wollte ein Anwender eine Transaktion illegitimerweise nachträglich manipulieren, so müsste er die gesamte Blockchain an jedem einzelnen Node neu konfigurieren – rechnerisch und organisatorisch praktisch unmöglich. Ähnlich dem Unterschied zwischen Internet/Intranet kann BC neben der Peer-to-Peer (P2P)-Kommunikation auch für private Netzwerke (Enterprise BC) verwendet werden, auf die nur autorisierte Anwender Zugriff haben. Öffentliche BCs brauchen Konsensverfahren (Sicherheit kostet durch mehr Knoten)  – beim Enterprise-BC ist das nicht nötig. „Transaktionen werden lückenlos, sauber hintereinander aufgelistet – quasi in einer Kette. Jede Transaktion wird mit einem Zeitstempel versehen und durch kryptologische Verfahren abgesichert. Dabei liegen diese Datenketten identisch auf einer Vielzahl von dezentralen Rechnersystemen, was Fälschungen quasi unmöglich macht.“

Blockchain und die Energiewirtschaft

Vor allem die Energiewirtschaft wird die Blockchain revolutionieren: Siehe solarify.eu/remmers-bloggt-blockchain-bundesverband-gegruendet – und: solarify.eu/blockchain-neue-moeglichkeiten-fuer-den-energiemarkt. Die deutsche Energiewirtschaft beginnt, sich die Blockchain-Technologie vorzubereiten: In einer Umfrage unter 70 Führungskräften gab die Hälfte an, bereits damit schon jetzt oder bald zu experimentieren. Das zeigt eine gemeinsame Studie der Deutschen Energie-Agentur (dena) und der ESMT Berlin. Die größte Herausforderung besteht in der Integration von Blockchain-Marktplätzen in den regulatorischen Rahmen des gegenwärtigen Energiemarkts. Unklar ist auch wie sich die selbstorganisierenden Systeme ohne die Kontrolle eines zentralen Intermediärs störungsfrei im sozio-technischen Stromsystem steuern lassen.

Im Projekt „Brooklyn Microgrid“ versorgen die Bewohner einiger Stadtteile von New York seit kurzem einander mit Solarstrom. Während auf einer Straßenseite oder dem Nachbarhaus auf den Dächern mit PV-Modulen Energie erzeugt wird, nutzen die Nachbarn von gegenüber den Ökostrom mit, ohne zwischengeschaltete Stromanbieter oder Netzbetreiber.

In der Blockchain kann jedes wichtige Dokument gespeichert werden: Urkunden von Universitäten, Geburts- und Heiratsurkunden und vieles mehr. Die Blockchain ist ein weltweites Register für alles. In diesem Buch zeigen die Autoren, wie sie eine fantastische neue Ära in den Bereichen Finanzen, Business, Gesundheitswesen, Erziehung und darüber hinaus möglich machen wird.

Don Tapscott wurde 2013 von Thinkers50 als einer der wichtigsten Businessdenker der Welt ausgezeichnet. Im selben Jahr erklärte eine Forbes-Analyse der sozialen Medien Don zum wichtigsten Managementdenker der Welt. Sein Sohn Alex Tapscott ist Vizepräsident der Investmentbank Canaccord Genuity.

->Quellen: