Lui Che Woo-Preis für Hans-Josef Fell

Lebenswerk für globalen Umstieg auf 100 Prozent Erneuerbare Energien

Große Ehrung für Hans-Josef Fell: Am 03.10.2018 wurde dem Energie-Experten in Hong Kong der Lui Che Woo-Preis überreicht. Der Lui Che Woo Preis ist der weltweit höchst dotierte Preis für Menschen und Organisationen, die sich mit ihrem Engagement und Lebenswerk für eine bessere Welt einsetzen.

Der Preis wurde in drei Kategorien überreicht:

  1. Den Preis für die Entfaltung positiver Energie wurde der indischen Pratham Stiftung überreicht, die mit 10.000 größtenteils ehrenamtlich arbeitenden Lehrern und Erziehern Defizite im indischen Schulsystem ausgleicht und Millionen von indischen Kindern dabei unterstützt, grundlegende Lese- und Rechenkenntnisse zu erlangen.
  2. Den Preis für die Stärkung des Wohlergehens der Menschen (Welfare Betterment Prize) erhielt die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) in Genf für ihre sich immer weiter verbessernde Überwachung, Vorhersage und Kommunikation von meteorologisch bedingten Gefahren auf globaler Ebene. Dadurch können heute Millionen von Menschen vor schlimmen Wetterextremen wie Hurrikans, Taifunen, Überschwemmungen, Hitzewellen und Gewittern gewarnt und geschützt werden.
  3. Fell erhielt den Nachhaltigkeitspreis (Sustainability Prize) von der Regierungschefin Hong Kongs Carrie Lam Cheng Yuet-ngor überreicht. Die internationale, hochkarätig besetzte Jury erkannte und würdigte klar die Bedeutung des deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) für die weltweite Entwicklung der Erneuerbaren Energien als zentrale Maßnahme für Klimaschutz, sowie für die technologische und unternehmerische Entwicklung der Erneuerbaren. Die Jury begründete ihre Wahl vor allem mit meinem Einsatz als Politiker und Pionier für die Entwicklung der Erneuerbaren Energien als entscheidende Technologie zur Bekämpfung des Klimawandels und Umweltschädigungen wie Luftverschmutzung.

In seiner Rede betonte Fell, “dass wir als Menschheit die Chance haben, die globale Erwärmung mit Hilfe von 100% sauberer Erneuerbarer Energie und einer umweltfreundlichen, Kohlenstoffemissionen reduzierenden Landwirtschaft zu stoppen – und genau daran möchte ich gemeinsam mit der Energy Watch Group und der starken Unterstützung durch den Lui Che Woo-Preis arbeiten”.

Am Rand der Gala vereinbarte Fell nach eigenen Aussagen Gesprächstermine unter anderem mit dem Umweltminister Hong Kongs: “Hong Kong hatte im April erstmals einen Einspeisetarif für Solar- und Windenergie eingeführt und damit einen ersten Schritt in Richtung Erneuerbare Energien getan, die aber heute erst 1% des Energiebedarfs decken. Im Gespräch beim Gala-Dinner zur Preisverleihung ermunterte mich Frau Carrie Lam Chang dazu, in den Gesprächen mit dem Umweltminister Wong Kam-sing eine starke Politik für Klimaschutz, Luftreinheit und Erneuerbare Energien für Hong Kong zu diskutieren.”

->Quelle: