Galapagos auf dem Weg zu 100 % Erneuerbaren Energien

Siemens AG erhält Preis auf der Intersolar für Solar-Pflanzenhybrid

Für ihr 100 % Erneuerbare Energien Hybridkraftwerk auf der Galapagos-Insel Isabela erhielt die Siemens AG auf der Intersolar-Messe in München einen The smarter E AWARD 2019 in der Kategorie Outstanding Projects. Das Galapagos-Archipel gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und steht aufgrund seiner einzigartigen Flora und Fauna als Insel der Evolution unter strengem Schutz. Gleichzeitig erfordert die Abgeschiedenheit im Pazifik eine zuverlässige Stromversorgung, schreibt der Energie-Experte Hans-Josef Fell auf seiner Internetseite. weiterlesen…

Sydney: 100-prozentige Nutzung erneuerbarer Energien bis 2030

Für Sydneys Bürgermeisterin hat Klimawandel oberste Priorität

Die Stadt Sydney hat ihre Vorgaben im Bereich der Nutzung Erneuerbarer Energien erhöht: Sie hat sich dazu verpflichtet, ihren Strombedarf bis 2030 zu 100 % aus Wind- und Solarenergie zu beziehen. Damit erneuert die australische Metropole ihre Ziele zur Nutzung erneuerbarer Energien, die zuvor bei 50 % bis 2030 lagen. Unter der Rubrik “Marktnachrichten” preist das Bundeswirtschaftsministerium in einer Pressemeldung vom 09.04.2019 die vorbildliche Klimapolitik der Stadtverwaltung Sydney an.
weiterlesen…

Erste sektorenübergreifende stundenscharfe Simulation des globalen Energiesystems

100% Erneuerbare kostengünstiger als derzeitiges Energiesystem

Die neue Studie der Energy Watch Group und LUT University skizziert als erste ihrer Art ein 1,5°C-Szenario mit einem kostengünstigen, sektorenübergreifenden und auf hoher Technologievielfalt beruhenden globalen 100% Erneuerbare-Energien-System, welches ohne negative CO2-Emissionstechnologien auskommt. Die wissenschaftliche Modellierungsstudie simuliert eine vollständige weltweite Energiewende in den Bereichen Strom, Wärme, Verkehr und Meerwasserentsalzung bis 2050. Sie basiert auf viereinhalb Jahren Forschung und Analysen von Datenerfassungen und technischen und finanziellen Modellierungen von 14 Wissenschaftlern. weiterlesen…

“Permanenter Druck wird notwendig sein”

Christian Breyer im Solarify-Selbst-Gespräch

“Ein zeitgeschichtliches Dokument von politischem Versagen” nennt Skandinaviens erster “Solar-Professor” Christian Breyer von der Lappeenranta Universität (LUT) Finnland (ein” Q-Cells-Gewächs” aus dem Reiner-Lemoine-Institut) die Zerstörung vieler Hoffnungen, vor allem in Ostdeutschland, durch “dilettantische Industriepolitik unterstützt von sinistren Gewerkschaften”. Die Versuchung sei einfach groß, “in de facto halben Legislaturperioden zu denken”. Dennoch bleibt er Optimist: Der Druck müsse anhalten, das ist wichtig für ihn. Dann bleibe die Wirkung der Klimawandelleugner eher gering. #Fridays4Future (siehe solarify.eu/fridays4future-junge-generation-fordert-politik-fuer-ihre-zukunft) könne “elementarer Teil der Sozialisation einer ganzen Generation werden”. Breyer war einer der ersten Unterzeichner des Unterstützungsaufrufs von Scientists4Future – inzwischen sind es mehr als 23.000 – für die klimastreikenden Schüler (300.000 am 15.03.in Deutschland). weiterlesen…

Wirtschaftlich sinnvoller Weg zu globalem klimaneutralen Stromnetz bis 2050

LUT-Forschungsergebnisse: Übergang zu 100% EE ohne gesellschaftliche Verwerfungen möglich

Ein globales, zu 100% erneuerbares Stromnetz kann bis 2050 erreicht werden. Eine aktuelle Studie der finnischen Lappeenranta University of Technology (LUT) beschreibt die notwendigen Schritte, um einen realistischen Übergang zu ermöglichen, der gesellschaftliche Verwerfungen verhindert. Der von einer Forschungsgruppe um Prof. Christian Breyer erstellte Forschungsbericht “Radical Transformation Pathway towards sustainable electricity via evolutionary steps” wurde kürzlich in Nature veröffentlicht. Zum ersten Mal in seiner Geschichte veröffentlichte Nature einen Forschungsartikel über das Thema 100% Erneuerbare Energien. weiterlesen…

Fünf EU-Staaten fordern 100 Prozent Erneuerbare Energie bis 2050

“50 oder 60 neue Kernreaktoren sind Bedrohung für EU-Bürger”

Die Energieminister der 28 EU-Staaten debattierten am 04.11.2019 zum ersten Mal (öffentlich) über den Klimaplan der Europäischen Kommission für 2050. Fünf Mitgliedstaaten kritisierten dabei, dass unter den von der EU-Exekutive vorgeschlagenen Optionen ein Szenario für 100 Prozent Erneuerbare Energien fehle, schreibt Sam Morgan auf EURACTIV.com in der Übersetzung von Tim Steins. weiterlesen…

100% EE in ganz Europa kostengünstiger als aktuelles Energiesystem

Neue Studie zeigt:Auch Emissionen kommen schon vor 2050 auf Null

Im Rahmen der Klimakonferenz COP24 in Katowice stellte der Klimaexperte und Präsident der Energy Watch Group Hans-Josef Fell am 11.12.2018 eine zusammen mit Prof. Christian Breyer von der finnischen Lappeenrenta Universität (LUT) erstellte neue wissenschaftliche Studie über die Machbarkeit einer europäischen Energiewende basierend auf 100% Erneuerbaren Quellen vor. weiterlesen…

Stromversorgung zu 100 % mit EE kann funktionieren


Die ÜZ Mainfranken macht es vor

Noch immer wird behauptet, dass eine Vollversorgung mit 100% Erneuerbaren Energien nicht möglich ist. Dabei gibt es eindrucksvolle Beispiele, die dies längst verwirklicht haben. Darunter sogar etablierte Energieversorger, die seit längerem an der Umstellung auf 100% Ökostrom arbeiten. Ein besonders positives Beispiel ist die Unterfränkische Überlandzentrale Lülsfeld eG, jetzt mit neuem Namen ÜZ Mainfranken, wie der Präsident der Energy Watch Group,Hans-Josef Fell, am 08.10.2018 berichtete. weiterlesen…

Lui Che Woo-Preis für Hans-Josef Fell


Lebenswerk für globalen Umstieg auf 100 Prozent Erneuerbare Energien

Große Ehrung für Hans-Josef Fell: Am 03.10.2018 wurde dem Energie-Experten in Hong Kong der Lui Che Woo-Preis überreicht. Der Lui Che Woo Preis ist der weltweit höchst dotierte Preis für Menschen und Organisationen, die sich mit ihrem Engagement und Lebenswerk für eine bessere Welt einsetzen. weiterlesen…

Kalifornien bis 2045 nur Grünstrom – Flasbarth beim Global Climate Action Summit in San Francisco


Ziel: CO2-Neutralität

Kalifornien will seine Stromversorgung bis 2045 komplett auf Erneuerbare Energien umstellen und auf fossile Energie verzichten. Wie die Zeit berichtete, unterschrieb Gouverneur Jerry Brown am 10.09.2018 in Sacramento ein Gesetz mit dieser neuen Zielvorgabe. Die Landesregierung des bevölkerungsreichsten US-Bundesstaats setzt sich damit deutlich von US-Präsident Donald Trump ab, der auf die Förderung von Kohle sowie die Lockerung von Umweltauflagen setzt. weiterlesen…